Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Wissen Großbritannien will einen Weltraumbahnhof in Schottland bauen
Nachrichten Wissen Großbritannien will einen Weltraumbahnhof in Schottland bauen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:16 16.07.2018
Großbritannien plant einen Weltraumbahnhof in Schottland. Quelle: Lockheed Martin/dpa
London

Die britische Weltraumagentur will in Schottland einen Weltraumbahnhof bauen. Von der Halbinsel A’Mhoine in der schottischen Grafschaft Sutherland könnten demnach bereits im kommenden Jahrzehnt Raketen ins Weltall starten. Bauen soll den Weltraumbahnhof ein Konsortium, dem unter anderem der US-amerikanische Luft-und-Raumfahrtkonzern Lockheed Martin angehört.

Ausgewählt wurde der Standort im äußersten Norden der schottischen Highlands, weil Satelliten von dort direkt in eine geeignete Umlaufbahn gebracht werden können. Die britische Regierung prüft derzeit zudem Standorte für den sogenannten horizontalen Start von Raketen. Dabei bringen Flugzeuge die Raketen in große Höhe, bevor sie über dem Meer ins All gestartet werden. London erhofft sich von eigenen Weltraumbahnhöfen einen Schub für die Wirtschaft von 3,8 Milliarden Britischen Pfund (rund 4,3 Milliarden Euro) in den kommenden zehn Jahren.

Die UK Space Agency ist nicht die einzige, die einen Weltraumbahnhof in Europa plant: Das Unternehmen Virgin Galactic möchte in Süditalien einen Raumbahnhof bauen, genauer: in Tarent in Apulien. Von dort soll ein eigens konstruiertes Raumfahrtzeug starten, das sowohl für wissenschaftliche Zwecke als auch von Privatpersonen genutzt werden soll.

Von dpa/asu/RND

Umweltschützer warnen vor den Folgen des Rohstoffabbaus in der Tiefsee. Die Regeln reichten nicht aus, um unwiderruflichen Schaden abzuwenden. Rohstoff-Firmen wollen mit Rohstoffen aus den Ozeanen den wachsenden Bedarf an Metallen etwa für Smartphones stillen.

16.07.2018

Versunkene Grabstätten, Totenmasken und Tempel: Seit Jahrhunderten machen Archäologen in Ägypten immer wieder spektakuläre Funde – wie zuletzt auch Forscher aus Tübingen. Eine Auswahl der wichtigsten archäologischen Funde in Ägypten.

16.07.2018

Einen ähnlichen Fund gab es zuletzt vor rund 80 Jahren: Forscher aus Tübingen haben in der ägyptischen Stadt Sakkara eine vergoldete Mumienmaske gefunden.

15.07.2018