Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Wissen Raumfahrt-Studie: 16.500 Euro für 60 Tage Bettruhe
Nachrichten Wissen Raumfahrt-Studie: 16.500 Euro für 60 Tage Bettruhe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:16 01.10.2018
Die Studienerkenntnisse sollen Astronauten helfen. Quelle: Karl-Josef Hildenbrand/dpa
Köln

60 Tage im Bett liegen und damit Geld verdienen. Klingt nach einem Traum – ist aber eine Studie, für die das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) nach Teilnehmern sucht. Sogenannte Bettruhe-Studien, erklärt das DLR, sollen helfen nachzuvollziehen, wie sich der Körper von Astronauten in der Schwerelosigkeit verändert.

Denn dort sorgt die Schwerelosigkeit dafür, dass beispielsweise Muskeln und Knochen abgebaut werden oder Körperflüssigkeiten wie etwa Blut sich in Richtung Kopf verschieben. Das alles kann zum Beispiel das Herz-Kreislaufsystem beeinträchtigen oder die Augen verändern.

Ähnliches – wenn auch nicht ganz so schlimm – passiert, wenn Menschen lange im Bett liegen. Die Bettruhe-Studie soll Erkenntnisse bringen, die den Astronauten in der Schwerelosigkeit helfen können. Für zwei Kampagnen sucht das DLR insgesamt 24 Studien Teilnehmer, zwölf Frauen und zwölf Männer.

Sie müssen insgesamt 89 Tage Zeit haben, 60 davon verbringen sie mit Bettruhe. Dann findet alles im Bett statt: essen, duschen, aufs Klo gehen, Freizeit. Weil der Kopf dabei immer etwas tiefer liegen muss, bekommen die Teilnehmer auch kein Kopfkissen, das Bett ist geneigt. Auch dürfen sie während der 60 Tage keinen Besuch empfangen.

Wer vollständig an der Studie teilnimmt, erhält 16.500 Euro. Interesse? Hier gibt es mehr Informationen.

Von asu/RND

Nach der Tsunami-Katastrophe in Indonesien ist Kritik am Frühwarnsystem des Landes aufgekommen. Die Technik stammt vom Potsdamer Geoforschungszentrum, dessen Sprecher Josef Zens erklärt, warum das System funktioniert hat – und wo die örtlichen Behörden von Absprachen abgewichen sind.

01.10.2018

Wie wird sich die Erde bei einer Erwärmung auf 1,5 Grad verändern? Und lässt sich das Ziel überhaupt erreichen? In Südkorea trifft sich der Weltklimarat zu Beratungen. Nach der Sitzung wollen die Forscher einen Sonderbericht veröffentlichen.

01.10.2018

Forscher, Autoren und Friedenskämpfer werden mit der wohl wichtigsten Auszeichnung der Welt geehrt. Um die Nobelpreise ranken sich aber auch geheimnisvolle Zeremonien und Kuriositäten. Ein ABC zu den begehrten Ehrungen.

30.09.2018