Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Wissen Abschied von „Opportunity“: Nasa veröffentlicht letzte Bilder des Mars-Rovers
Nachrichten Wissen Abschied von „Opportunity“: Nasa veröffentlicht letzte Bilder des Mars-Rovers
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:09 15.03.2019
Letzter Gruß von „Opportunity“: Die Nasa hat ein Panoramabild von seinen letzten Aufnahmen erstellt. Quelle: Nasa/JPL-Caltech/Cornell/ASU
Pasadena

Es wirkt wie der Abschiedsgruß eines beliebten Weltraumhelden an die Erde: Der Mars-Rover „Opportunity“ hatte allerletzte Fotos vom Roten Planeten geschickt, bevor er seinen Dienst einstellte. Sie zeigen die Umgebung an seinem letzten Standort im Perseverance Valley. Die US-Raumfahrtbehörde Nasa hat die Bilder jetzt veröffentlicht und daraus ein beeindruckendes Panorama erstellt.

Mitte Juni hatte „Opportunity“ ein letztes Mal Kontakt zu seinem Kontrollzentrum. Doch dann kam ein mächtiger Sandsturm auf, seitdem herrschte Funkstille: Der etwa 185 Kilogramm schwere Roboter fuhr seine Systeme in den Ruhemodus – und erholte sich offenbar nicht mehr. Vor gut einem Monat erklärte die Nasa die Mission offiziell für beendet.

360-Grad-Panorama aus 354 Einzelbildern

Aus den letzten Aufnahmen setzten die Wissenschaftler ein beeindruckendes 360-Grad-Panorama zusammen, es besteht aus 354 Einzelbildern, die von Mai bis Juni vergangenen Jahres entstanden sind. „Dieses letzte Panorama verkörpert, was unseren ’Opportunity’-Rover zu einer bemerkenswerten Mission der Erkundung und Entdeckung gemacht hat“, sagte John Callas, „Opportunity“-Projektmanager der Nasa im kalifornischen Pasadena.

Über die Jahre lieferte „Opportunity“ mehr als 217.000 Bilder vom Mars – eine Auswahl.

2003 war „Opportunity“ mit einer Trägerrakete vom Weltraumbahn Cape Canaveral in Florida gestartet und ein halbes Jahr später auf dem Roten Planeten aufgesetzt. Eigentlich war die Mission für 90 Tage angesetzt, doch der wackere Weltraumheld zeigte Durchhaltevermögen: 15 Jahre lang rollte der Roboter durchs Geröll, insgesamt gut 45 Kilometer.

„Curiosity“ allein auf dem Mars

Während seiner Entdeckungsreise schickte „Opportunity“ weit mehr als 200.000 Aufnahmen zur Erde und lieferte neue geologische Erkenntnisse über die Oberfläche des Roten Planeten. Darunter war eine Sensation: Das Mars-Auto entdeckte erstmals Spuren von Wasservorkommen – die Voraussetzung dafür, dass es Leben auf einem Planeten geben kann.

Der große Bruder von „Opportunity“, „Curiosity“, rollt nun erst einmal allein durch Geröll: Der Rover ist seit knapp sieben Jahren auf dem Mars unterwegs. Doch schon im kommenden Jahr will die Europäische Weltraumbehörde Esa ihren „ExoMars Rover“ zum Roten Planeten schicken. Auch die USA planen dann den Start eines neuen, weiter entwickelten Rovers. Derzeit ist nur der stationäre Nasa-Lander „Insight“ noch auf dem Mars aktiv.

Lesen Sie auch: DLR: „Mars und Mond stehen wieder auf der Tagesordnung

Von Sonja Fröhlich/RND

Verfärbungen und Verformungen in den Nägeln sind nicht nur ein kosmetisches Problem: Manchmal steckt hinter auffälligen Veränderungen ernstzunehmende Erkrankungen. Hautarzt Christoph Liebich erklärt, wann Sie zum Arzt müssen.

15.03.2019

Wenn das zweite Kind kommt, freut sich nicht immer jedes Familienmitglied: Während die Eltern stolz auf das neue Baby sind, ist das erste Kind oft eifersüchtig. Experten geben Tipps, was Eltern tun können, um Eifersucht unter Geschwistern zu vermeiden.

15.03.2019

Eigentlich ist die Lebenserwartung für Männer und Frauen in Deutschland gestiegen. Doch in der Entwicklung gibt es immer wieder rätselhafte Unterbrechungen. Und zwar in Jahren, in denen es große Grippewellen gibt – kein Zufall, glauben Forscher.

15.03.2019