Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Wirtschaft Zahl der Arbeitslosen erreicht neuen Tiefststand
Nachrichten Wirtschaft Zahl der Arbeitslosen erreicht neuen Tiefststand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:46 31.05.2017
Die Zahl der Arbeitlosen ist in Niedersachsen auf den niedrigsten Stand seit der Wiedervereinigung. Quelle: dpa
Hannover

Der Frühjahrsaufschwung und die boomende Wirtschaft haben die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland im Mai erstmals seit 26 Jahren unter die 2,5-Millionen-Marke gedrückt. Nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit (BA) waren in dem Monat 2,498 Millionen Männer und Frauen ohne Arbeit. Das sind 71 000 weniger als im April und 166  000 weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote sank um 0,2 Punkte auf 5,6 Prozent.

Niedersachsen lag beim Rückgang und bei der Quote genau auf dem deutschen Durchschnittswert. Die Landesarbeitsagentur berichtete über eine Arbeitslosenzahl von 239 641 – dies waren etwa 6000 weniger als im Vormonat und 7500 weniger als im Mai 2016. Die niedrigste Arbeitslosenquote in Niedersachsen weist das Emsland mit 2,8 Prozent auf. Am höchsten ist sie in der Stadt Wilhelmshaven mit 11,3 Prozent. In der Region Hannover lag die Quote im Mai bei 7 Prozent. Den stärksten Rückgang der Arbeitslosenzahl gab es in Cuxhaven mit minus 9 Prozent. Dagegen kletterte die Zahl im Bezirk Gifhorn um 6,7 Prozent.

Langzeitarbeitslose sollten angesichts der guten Lage auf dem Arbeitsmarkt mehr Chancen auf Beschäftigung bekommen, forderte die Landeschefin der Bundesagentur für Arbeit in Nie-dersachsen, Bärbel Höltzen-Schoh. „Von der Arbeitskräftenachfrage der Unternehmen profitieren auch Langzeitarbeitslose, doch nicht so stark, wie wir uns das wünschen würden.“
BA-Vorstandschef Detlef Scheele hob das Rekordtief hervor: „Ich finde, dass man über eine Arbeitslosenzahl unter 2,5 Millionen nicht einfach hinweggehen sollte.“ Er gehe davon aus, dass bis zur Sommerpause die Arbeitslosigkeit weiter sinke. Für Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles sind die Zahlen „der beste Beweis für die erfolgreiche Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik dieser Bundesregierung“.

Würde man aber auch jene Jobsucher zur amtlichen Arbeitslosigkeit dazu zählen, die derzeit an Aus- und Fortbildungskursen sowie Trainingsmaßnahmen der Arbeitsagenturen und Jobcenter teilnehmen, waren in Deutschland im Mai eine Million mehr Menschen auf Arbeitssuche – nämlich 3,526 Millionen.

Die Zahl der offiziell als arbeitslos registrierten Flüchtlinge stagniert seit Monaten bei rund 180 000. Die Zahl der Asylsuchenden, die als arbeitssuchend eingestuft sind, lag dagegen im Mai – mit steigender Tendenz – bei 484 000. Die meisten werden derzeit noch auf den deutschen Arbeitsmarkt vorbereitet.     

Von Klaus Tscharnke und Albrecht Scheuermann

Rund zehn Milliarden US-Dollar sollen Kunden der Deutschen Bank gewaschen haben – die Bank hat davon nichts gemerkt. Jetzt muss das Institut in den USA eine Millionen-Strafe für die russische Geldwäsche-Affäre zahlen.

31.05.2017

Thomas Bürkle ist seit Jahresbeginn Nord/LB-Chef und hat schon vor Monaten deutlich gemacht, dass bei der Landesbank ein Umbau bevorsteht. Nun stellt sich heraus, dass offenbar auch ein Verkauf der Deutschen Hypothekenbank (Deutsche Hypo) in Hannover geprüft wird.

Albrecht Scheuermann 02.06.2017

Eine Burger King-Werbung hat das Missfallen von König Philippe erregt. Der belgische Monarch war in der Reklame mit dem Fast Food-Laden verglichen worden.

30.05.2017