Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Wirtschaft Winterkorn bekräftigt: Kein früheres Wissen über Manipulationen
Nachrichten Wirtschaft Winterkorn bekräftigt: Kein früheres Wissen über Manipulationen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:11 19.01.2017
VW-Abgasaffäre: Was wusste Martin Winterkorn? Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Einige Berichte legten dies nahe, sagte Winterkorn am Donnerstag im Untersuchungsausschuss des Bundestags in Berlin. "Das ist nicht der Fall. (...) Ich habe dazu auch keine Akteneinsicht erhalten."

Er bitte um Verständnis, dass er sich dazu nicht weiter äußern werde, erklärte der Manager vor dem Gremium, das eine mögliche Mitverantwortung der Politik bei der späten Aufdeckung gefälschter Abgaswerte von Millionen Dieselwagen aufarbeiten soll.

Nach offiziellen Angaben hat der VW-Vorstand erst Anfang September 2015 von den Manipulationen erfahren, die zuerst in den USA entdeckt worden waren. Winterkorn hielt daran fest. Zuletzt gab es jedoch auch Berichte, denen zufolge ein Manager-Treffen schon Ende Juli 2015 die Strategie gegenüber ermittelnden US-Behörden besprochen haben soll.

Der Ex-VW-Chef betonte, die Geschehnisse täten ihm leid: "Das was passiert ist, macht die Menschen wütend - mich auch." Er selbst habe durch seinen Rücktritt Ende September 2015 Verantwortung übernommen. Nun sei weitere "lückenlose Aufklärung das Gebot der Stunde".

dpa

Mehrere Großbanken in London bereiten sich auf den Brexit vor. UBS, HSBC und Goldman Sachs spielen dabei öffentlich mit dem Gedanken, mehrere Tausend Arbeitsplätze von der Insel abzuziehen. Profitieren soll unter anderem Frankfurt.

19.01.2017

Air Berlin hat einen Flugplan für den Sommer 2017 veröffentlicht. Vom Flughafen Langenhagen in Hannover wird das Unternehmen nicht mehr fliegen. Der Großteil der Strecken wird im Programm von Mitbewerbern – insbesondere Eurowings – auftauchen.

19.01.2017

Das Landgericht Hildesheim hat Volkswagen gestern dazu verpflichtet, für einen Dieselwagen mit Schummelsoftware fast den vollen Kaufpreis zu erstatten.

18.01.2017
Anzeige