Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Wirtschaft VW steckt 340 Millionen Dollar in US-Werk
Nachrichten Wirtschaft VW steckt 340 Millionen Dollar in US-Werk
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:45 19.03.2018
VW investiert noch einmal kräftig in sein Werk in Chattanooga, um eine kleinere Variante des nur in Amerika erhältlichen SUV „Atlas“ (Foto) zu produzieren. Quelle: dpa
Chattanooga - 

Die Ankündigung von Volkswagen erfolgt mitten im handelspolitischen Säbelrasseln zwischen der EU und den USA, deren Präsident Donald Trump mit Strafzöllen auf Autos europäischer Hersteller droht.

Bei dem neuen VW-Modell handelt es sich um eine kleinere Variante des 2017 auf dem US-Markt lancierten SUV Atlas, für dessen Produktion das Unternehmen nach eigenen Angaben bereits etwa 900 Millionen Dollar in Chattanooga investiert hatte. In der Fabrik wird außerdem seit 2011 die US-Version des Passats hergestellt. VW will seinen bislang geringen US-Marktanteil mit neuen Modellen ausbauen. Zuletzt war der Absatztrend zwar positiv, doch zuvor lief es schlecht, der Abgas-Skandal hatte die Verkäufe zwischenzeitlich einbrechen lassen.

Von RND/dpa