Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Wirtschaft VW-Konzern festigt Verkaufsplus
Nachrichten Wirtschaft VW-Konzern festigt Verkaufsplus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:34 14.10.2016
Dank starken China-Geschäfts: Der Volkswagen-Konzern startet mit einem soliden Verkaufsplus im Rücken ins letzte Quartal. Quelle: Archiv
Anzeige

Nach den ersten neun Monaten 2016 kamen inzwischen 7,6 Millionen Fahrzeuge zusammen - 2,4 Prozent Plus im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Diese Verkaufszahlen teilte Europas größter Autobauer am Freitag am Konzernsitz in Wolfsburg mit. 

Rein rechnerisch dürfte Deutschlands größtes Unternehmen damit dieses Jahr trotz der Diesel-Krise wieder mehr als 10 Millionen Einheiten verkaufen. Jedoch ist dieser Trend einmal mehr getragen vom Boom in China. Der Erfolg dort überstrahlt Schwächen in anderen Regionen. Zudem verliert Volkswagen trotz des in Summe positiven Bildes teils Marktanteile - etwa in Europa, wo die Konkurrenz noch besser fährt. 

Bei der wichtigsten Marke VW-Pkw um Golf und Passat hoben starke Verkäufe im September die Auslieferungen auf Jahressicht erstmals ins Plus. In den ersten neun Monaten 2016 gingen 4,375 Millionen Pkw mit dem VW-Logo an Kunden auf der ganzen Welt - 0,6 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Die Verbesserung im September lag bei 6,7 Prozent. Einen Monat zuvor, Ende August, hatten die Verkäufe der Kernmarke auf Jahressicht noch stagniert (minus 0,2 Prozent). 

Vertriebschef Jürgen Stackmann betonte am Freitag zur Erklärung der VW-Zahlen die wichtige Rolle Chinas, wo die Kernmarke rund jedes zweite Auto absetzt. Das Reich der Mitte wuchs im September um 23 Prozent, auf Jahressicht sind es gut 11 Prozent Verbesserung. Ganz ähnlich schaut diese Rechnung für den gesamten VW-Konzern aus.

Die Wirtschaft wächst, die Arbeitslosigkeit sinkt – in vielen EU-Ländern stehen die Zeichen auf Aufschwung. Trotzdem ist die Verbraucherstimmung vielerorts getrübt. Auch die Kauflust der Deutschen ist nimmt ab.

14.10.2016

Tausende VW-Erdgasfahrzeuge sind derzeit nur bedingt einsatzbereit – vor allem das Betanken der Autos bereitet Probleme. Seit der Rückruf auf den Erdgas-Caddy ausgeweitet wurde, müssen immer mehr Fahrzeughalter Werkstätten anfahren.

Lars Ruzic 13.10.2016

Schock für die 15.500 Mitarbeiter von Kaiser’s Tengelmann. Karl-Erivan Haub, der Eigentümer der angeschlagenen Supermarktkette, will die Belegschaft darüber informieren, das Unternehmen in der nächsten Woche zu zerschlagen. Wie es nun weitergeht? Völlig unklar.

13.10.2016
Anzeige