Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Wirtschaft Mitarbeiter bekommen Höchstbonus
Nachrichten Wirtschaft Mitarbeiter bekommen Höchstbonus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:02 13.12.2018
VHV-Chef Uwe Reuter rechnet mit weiterem Wachstum. Quelle: picture alliance / dpa
Hannover

Die Versicherungsgruppe VHV wächst stärker als der Markt und wird im laufenden Geschäftsjahr ihren Gewinn erneut steigern. Der Überschuss war 2017 um rund ein Fünftel auf 156 Millionen Euro gestiegen, in diesem Jahr werde man noch „einen Schnaps besser“, sagte Vorstandschef Uwe Reuter am Donnerstag in Hannover. Davon profitieren auch die Mitarbeiter: Wie im Vorjahr erhalten sie eine zusätzliche Sonderzahlung von 2,5 Monatsgehältern – und damit den maximal möglichen Betrag. Dieser wird zusätzlich zu den 13,3 tariflichen Monatsgehältern ausgezahlt.

Zuwächse verbucht die VHV in allen Bereichen: In der Autoversicherung, der größten Sparte, werde man ein Beitragsplus von 3,8 Prozent erzielen, sagte Reuter, während der Markt voraussichtlich nur um 3,1 Prozent zulege. Im Geschäft mit Lebensversicherungen rechnet die VHV mit einem Plus bei den Beiträgen von 2 Prozent und einem Wachstum bei der Zahl der Verträge um 3 Prozent. Für das kommende Jahr möchte Reuter keine Prognose abgeben, dafür seien die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen zu instabil.

Die VHV will die Abwicklung ihrer Geschäfte weiter automatisieren. Bei der Schadenbearbeitung im Kfz-Bereich und beim Telefonvertrieb für die Risikolebensversicherung habe es bereits große Fortschritte gegeben, sagte Reuter. Weitere Projekte habe man in der Planung. Arbeitsplätze seien dadurch aber nicht bedroht – in der jüngeren Vergangenheit habe die VHV jedes Jahr durchschnittlich 100 Mitarbeiter zusätzlich angestellt.

Von Jens Heitmann

Der VW-Konzern ruft tausende Lamborghini Gallardos zurück und Diesel-Nachrüstungen spielen dabei keine Rolle: Ein Softwarefehler bereitet dem Autohersteller Probleme.

13.12.2018

Noch laufen die Geschäfte bei der Tui rund. Doch ein „harter Brexit“ könnte insbesondere die Fluggesellschaften des Konzerns vor Probleme stellen. Für 2019 ist der Konzern dennoch zuversichtlich.

16.12.2018

Die EZB steuert zurück in die geldpolitische Normalität. Das Ende neuer Anleihenkäufe ist nun auch formal beschlossen. Sparer müssen aber noch eine ganze Weile auf steigende Zinsen warten.

13.12.2018