Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Medien: VW hätte früher über Abgasaffäre informieren können

Volkswagen-Abgasskandal Medien: VW hätte früher über Abgasaffäre informieren können

Nach neusten Medienberichten gibt es Hinweise, dass VW nicht sofort nach Bekanntwerden des Falls an die Öffentlichkeit gegangen ist. Der damalige Vorstandschef Martin Winterkorn habe schon am 4. September 2015 von den Manipulationen erfahren, aber erst am 22. September öffentlich darüber informiert.

Voriger Artikel
Unternehmen im Euroraum sparen Milliarden
Nächster Artikel
Arbeitsmarkt im Februar stabil
Quelle: dpa

Dies berichtet die "Bild am Sonntag" unter Berufung auf ein Schreiben eines Volkswagen-Managers an Winterkorn.

Kursrelevante Informationen müssen eigentlich immer sofort veröffentlicht werden, so sieht es das Wertpapierhandelsgesetz vor. Nun könnte VW neuer Ärger wegen eines möglichen Verstoßes gegen das Wertpapiergesetz ins Haus stehen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
DAX
Chart
DAX 12.627,00 +0,21%
TecDAX 2.404,00 +0,66%
EUR/USD 1,1974 +0,28%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

E.ON 9,30 +1,13%
INFINEON 20,88 +1,11%
DT. TELEKOM 15,50 +1,06%
DT. BÖRSE 91,47 -2,65%
THYSSENKRUPP 24,82 -1,48%
LUFTHANSA 22,78 -0,74%

Wertpapiersuche

PAZ E-Paper-App

Die Peiner Allgemeine Zeitung für Tablets und Smartphones

Probeabo

Zwei Wochen lang täglich kostenlos die PAZ lesen

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 142,51%
Allianz Global Inv AF 107,48%
Commodity Capital AF 104,21%
Crocodile Capital MF 94,34%
Lupus alpha Fonds AF 87,29%

mehr