Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Wirtschaft Trump droht der EU weiter mit Handelskrieg
Nachrichten Wirtschaft Trump droht der EU weiter mit Handelskrieg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:03 14.07.2017
Trumps Maßnahmen richten sich vor allem gegen die europäische Stahlindustrie. Quelle: dpa
Washington

US-Präsident Donald Trump hat der Europäischen Union in einer Umkehr gängiger Sichtweisen Protektionismus gegenüber Einfuhren aus den USA vorgeworfen. „Wir haben Dinge, die wir kaum in die EU verkaufen können“, sagte Trump auf dem Flug von Washington nach Paris laut einem Manuskript, das das Weiße Haus am Donnerstag öffentlich machte. „Sie sind sehr protektionistisch. Und wir sind es nicht“, sagte Trump.

Im Stahlstreit mit Ländern wie China und Deutschland zeigte sich Trump erneut hart. „Sie bieten Dumpingpreise beim Stahl an und sie zerstören unsere Stahlindustrie“, sagte Trump der schriftlichen Mitteilung zufolge. „Sie tun es seit Jahrzehnten und ich werde es stoppen“, fügte er hinzu. Es gebe zwei Möglichkeiten: Quoten oder Zölle. „Vielleicht mache ich beides“, ergänzte Trump.

Von RND/dpa

Wirtschaft Nach Verkauf von Kaiser’s - Tengelmann sieht sich im Aufwind

Mehrere gescheiterte Anläufe und dann klappte es im Sommer 2016 dann doch: Der Tengelmann-Konzern konnte seine Tochter Kaiser’s an die Konkurrenz verkaufen. Für Tengelmannchef Karl-Erivan Haub ist das ein Befreiungsschlag: Der Konzern sehe nun rosige Zeiten entgegen, verkündete er am Donnerstag.

13.07.2017

Von der Fischbrötchenmesse zur Plattform für Digitalisierung – die Deutsche Messe wird in diesem Jahr 70 Jahre alt. Seit 1947 ist die Welt in Hannover zu Gast – sei es Cebit, Industriemesse oder Agritechnica. Die HAZ-Multimedia-Reportage zeigt, wie eine Messe entsteht. Und vor allem, welche Menschen dabei mitwirken.

13.07.2017

Bei der Deutschen Bahn ging sein Abschied Anfang des Jahres nicht geräuschlos vonstatten. Nun läutet Rüdiger Grube bei der US-Investmentbank Lazard einen neuen Karriereschritt ein. Seine Kontakte in die Wirtschaftswelt sollen das Geldhaus in Zukunft positiv beflügeln.

13.07.2017