Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Wirtschaft Triebwerkskonzern MTU setzt starkes Wachstum fort
Nachrichten Wirtschaft Triebwerkskonzern MTU setzt starkes Wachstum fort
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:53 28.07.2017
Symbolbild Quelle: Archiv/dpa
Hannover

MTU Maintenance wartet Triebwerke von Passagierflugzeugen und beschäftigt in Langenhagen rund 2000 Mitarbeiter. Hinzu kommen mehrere Hundert Angestellte in weiteren Instandhaltungsbetrieben, unter anderem in Kanada und China.

„Aktuell wächst die MTU Maintenance mehr als 10 Prozent schneller als der Markt - dies spüren wir auch am Standort Hannover“, sagte Geschäftsführer Holger Sindemann. Der Instandhaltungsbetrieb sei „voll wie nie“. Man suche weiterhin zusätzliche Fachleute, „die uns in den nächsten Jahren bei der Umsetzung der vollen Auftragsbücher unterstützen“, erklärte er.

Die Anforderungen an die Mitarbeiter sind allerdings hoch: Techniker dürfen nach Abschluss der dreieinhalbjährigen Ausbildung noch nicht allein an den Triebwerken arbeiten. Das ist erst nach dem Erwerb weiterer Qualifikationen vorgesehen. Ein Triebwerk besteht aus bis zu 30 000 Einzelteilen, eine typische Wartung dauert zwei Monate.

Der Gesamtkonzern steigerte seinen Umsatz um 11 Prozent auf 2,5 Milliarden Euro, teilte die Münchner MTU-Zentrale am Freitag mit. Der bereinigte Überschuss zog um gut 29 Prozent auf 227,5 Millionen Euro an. Damit übertraf MTU die Erwartungen der Analysten. Die Anleger überzeugte das Ergebnis aber nicht: An der Frankfurter Börse sank der Aktienkurs nach Bekanntgabe der Zahlen leicht. MTU ist Deutschlands führender Triebwerkshersteller. Gemeinsam mit anderen entwickelt und produziert er unter anderem Turbinen für Flugzeuge von Airbus und Boeing.

von Christian Wölbert

Der spanische Bankkonzern Santander will in Deutschland rund 100 Filialen schließen und 600 Stellen abbauen. Die hierzulande bisher getrennten Vertriebsnetze der Santander Consumer Bank und der Santander Bank sollen zusammengelegt werden.

28.07.2017

Vier Manager aus dem Vorstand der VW-Tochter Audi müssen ihren Hut nehmen. Das berichtet das „Manager Magazin“. Es handele sich um Finanzvorstand Axel Strotbeck, Produktionschef Hubert Waltl, den für das Personal zuständigen Thomas Sigi und Vertriebsvorstand Dietmar Voggenreiter.

28.07.2017
Wirtschaft Statistisches Bundesamt - Deutsche trinken weniger Bier

Biermischgetränke liegen im Trend – normales Bier wird in Deutschland aber immer weniger getrunken. Das belegen Zahlen des Statistischen Bundesamtes für das erste Halbjahr 2017. Der Grund könnte das schlechte Wetter sein. Aber auch der demografische Wandel.

28.07.2017