Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Wirtschaft Ex-Fiat-Chef Sergio Marchionne ist gestorben
Nachrichten Wirtschaft Ex-Fiat-Chef Sergio Marchionne ist gestorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:16 25.07.2018
Der ehemalige Fiat-Chrysler-Chef Sergio Marchionne ist im Alter von 66 Jahren gestorben. Quelle: dpa
Turin

Der langjährige Chef der Autobauer Fiat Chrysler und Ferrari, Sergio Marchionne, ist gestorben. Das teilte Fiat am Mittwoch mit. Fiat und Ferrari hatten bereits am Samstag mitgeteilt, dass der 66-Jährige die Chef-Posten beim italienisch-amerikanischen Autobauer aus gesundheitlichen Gründen abgeben müsse.

Nach unerwarteten Komplikationen bei einer Operation in Zürich hatte sich der Zustand des Managers so stark verschlechtert, dass er seine Arbeit als Fiat-Chef sowie als Präsident und Vorstandschef von Ferrari nicht wieder aufnehmen konnte.

Marchionne galt als Visionär, aber auch als harter Verhandlungspartner für Gewerkschaften und in der Formel 1. Mit markigen Sprüchen machte er sich weltweit einen Namen. Sein Tod wird von vielen Menschen in Italien als das Ende einer Ära gesehen.

Von RND/dpa

Sojadrinks gelten als gesund, das trifft allerdings nicht auf alle in Supermärkten erhältlichen Getränke zu: Jeder dritte von der Stiftung Warentest untersuchte Drink fiel durch.

25.07.2018

Der Deutsche Wetterdienst rät Arbeitnehmern in Deutschland, die aktuellen Hitzewarnungen ernst zu nehmen. „Entspannen Sie sich, machen Sie langsam“, schreibt Andreas Matzarakis, Medizin-Meteorologe beim Deutschen Wetterdienst.

25.07.2018

Donald Trumps Tochter Ivanka sieht ihre Zukunft im Washingtoner Politikbetrieb. Für die Modemarke, die sie unter ihrem Namen betreibt, bedeutet dies das Aus. Die vielen Kontroversen um ihren Vater warfen schon seit längerem einen Schatten auf das Geschäft.

25.07.2018