Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Kaputte Presse: VW muss Golf-Produktion stoppen

Volkswagen Kaputte Presse: VW muss Golf-Produktion stoppen

Wolfsburg. Die Bänder in der Golf-Produktion in Wolfsburg stehen schon wieder still. Wegen technischer Probleme im Presswerk muss VW die Fertigung seines Verkaufsschlagers für mehrere Tage stoppen, wie ein VW-Sprecher gestern auf WAZ-Anfrage bestätigte. Tausende Mitarbeiter bleiben ab heute zu Hause, erst am Mittwoch sollen im Werk Wolfsburg wieder Golf-Autos gebaut werden.

Voriger Artikel
So will die EU den Logistikverkehr verändern
Nächster Artikel
Tuifly weist Gerüchte um Verkauf klar zurück

Golf-Produktion in Wolfsburg: Die Bänder stehen mehrere Tage still, Grund ist eine technische Störung im Presswerk (kl. Bild).

Quelle: Archiv (2)

Grund für die neue Zwangspause ist ein technischer Defekt im Presswerk. „Der Bruch eines Pleuels im Antrieb einer Großpresse am Standort Wolfsburg führte am späten Mittwochnachmittag zu einer technischen Störung im Bereich der Fertigung“, erklärte der Unternehmenssprecher. Folge: Die Golf-Produktion kann aufgrund dieses technischen Problems aktuell nur eingeschränkt mit Seitenteilen für den Karosseriebau versorgt werden.

Gestern informierte VW die betroffenen Mitarbeiter, dass die Golf-Fertigung heute (ab Frühschicht) sowie am Montag und Dienstag ruhen wird. „Wann die ausfallenden Schichten nachgeholt werden, ist derzeit noch in Abstimmung“, sagte der VW-Sprecher.

Im VW-Werk Wolfsburg laufen normalerweise rund 2200 Fahrzeuge des Modells Golf von den Montagebändern. Durch die dreitägige Produktionsruhe werden demnach voraussichtlich mehr als 6000 Fahrzeuge des wichtigsten VW-Modells nicht wie geplant gebaut. Die Produktion der Modelle Tiguan und Touran ist nicht beeinträchtigt. Die Zwangspause trifft rund 6000 Mitarbeiter.

Für Volkswagen kommt diese Panne zur Unzeit: Zuletzt hatte ein Streit mit einem Zulieferer die Golf-Produktion in Wolfsburg Ende August für eine Woche lahmgelegt. Dadurch konnten rund 10.000 Autos nicht wie geplant gebaut werden.

von Florian Heintz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Niedersachsen
DAX
Chart
DAX 10.450,50 +0,55%
TecDAX 1.790,50 +0,56%
EUR/USD 1,1244 -0,08%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

THYSSENKRUPP 20,99 -0,43%
BEIERSDORF 83,54 -0,61%
INFINEON 15,32 -1,05%
DT. BANK 10,53 -7,17%
ALLIANZ 132,45 -2,70%
MERCK 95,17 -2,56%

Wertpapiersuche

PAZ E-Paper-App

Die Peiner Allgemeine Zeitung für Tablets und Smartphones

Probeabo

Zwei Wochen lang täglich kostenlos die PAZ lesen

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
AXA IM Fixed Incom RF 211,35%
Crocodile Capital MF 129,14%
Stabilitas PACIFIC AF 128,12%
BTS Funds (Lux) Ga AF 122,55%
Structured Solutio AF 114,48%

mehr