Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Wirtschaft Piloten sitzen am längeren Hebel
Nachrichten Wirtschaft Piloten sitzen am längeren Hebel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:28 11.09.2018
Ryanair wird erneut bestreikt, Quelle: dpa
Hannover

Für Ryanair sind Provokationen ein Teil des Geschäftsmodells. Kunden und Konkurrenten wissen inzwischen, dass Airline-Chef Michael O’Leary planmäßig über die Stränge schlägt, um auch noch am Geld fürs Marketing zu sparen. Die Passagiere lassen sich gern als „Self Loading Cargo“ verspotten, wenn sie dafür an günstige Tickets kommen; die Wettbewerber fühlen sich zwar bisweilen getroffen – nicht selten bewundern sie diese Chuzpe aber auch.

Aber selbst Ryanair kann es zu weit treiben. Nachdem O’Leary über Jahre jegliche Verhandlungen mit Gewerkschaften abgelehnt hat, ist er neuerdings dazu bereit. Selbst den Abschluss von Tarifverträgen schließt das Management nicht mehr aus – unter der Bedingung allerdings, dass dadurch die Kosten nicht steigen dürfen. Aktionäre und Analysten mögen da applaudieren – für die Crews im Cockpit und in der Kabine hingegen, die zum Teil deutlich weniger als 30.000 Euro im Jahr verdienen, kommt das einer Steilvorlage für den nächsten Streik gleich.

Ryanair hat sich damit zum zweiten Mal ernsthaft verkalkuliert. Vor einem Jahr musste die Gesellschaft wegen Schlampereien bei der Urlaubsplanung hunderte Flüge streichen. Nun können erneut Tausende Passagiere nicht abheben, weil die Airline die Leidensfähigkeit ihres Personals überschätzt hat. Beides kommt den den Billigflieger teuer zu stehen. Angesichts des Pilotenmangels könnte Ryanair dieses Mal sogar am kürzeren Hebel sitzen: Drohungen mit der Schließung von Standorten helfen nicht mehr weiter, wenn Flugzeugführer bereits mit dem Unternehmen abgeschlossen haben.

Von Jens Heitmann

Wirtschaft Volkswagen Nutzfahrzeuge - Betriebsrat fordert Garantien

VW will bei Nutzfahrzeugen mit Ford kooperieren. Bei einer Betriebsversammlung in Hannover haben die Arbeitnehmervertreter klar gemacht, dass dies nicht zu Lasten des Standorts in Stöcken gehen darf.

11.09.2018

Was Google, Apple, Tesla und Co. heute mit Hochdruck vorantreiben, testete Continental schon vor 50 Jahren: Der hannoversche Zulieferer schickte schon 1968 sein erstes Auto ohne Fahrer auf eine Teststrecke.

11.09.2018

Die Banken sollen der Fusion schon vor einigen Tagen zugestimmt haben. Nun scheinen Karstadt und Kaufhof ihre Fusion besiegelt zu haben. Die Verträge sollen bereits unterschrieben sein.

11.09.2018