Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Wirtschaft Kliniken fordern höhere Investitionen
Nachrichten Wirtschaft Kliniken fordern höhere Investitionen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:19 15.03.2018
Der Arbeitsdruck in den Kliniken nimmt zu. Quelle: dpa
Hannover

 Die Niedersächsische Krankenhausgesellschaft (NKG) fordert eine höhere Förderung der 174 Kliniken durch die Landesregierung. Die im Wahlkampf versprochene dauerhafte Steigerung der Investitionen in die Bausubstanz auf mindestens 200 Millionen Euro im Jahr lasse weiter auf sich warten, sagte der NKG-Vorsitzende Hans-Heinrich Aldag am Montag bei der Mitgliederversammlung in Hannover: „Unsere Einsparmöglichkeiten sind ausgereizt, wir zehren von der Substanz.“

Die Krankenhäuser finanzieren sich aus zwei Quellen: Das Land und die Kommunen sind für die Instandhaltung der Gebäude zuständig, die Krankenkassen kommen für den operativen Betrieb auf. Nach Einschätzung der NKG kommen beide Kostenträger ihren Verpflichtungen nur unzureichend nach. Darüber hinaus nehme der Bund immer mehr Einfluss auf die Krankenhausplanung, sagte Aldag: „Dabei werden jedoch die Besonderheiten eines Flächenlandes wie Niedersachsen nicht berücksichtigt.“

Konkret stößt sich die NKG an der geplanten Neuregelung der Notfallversorgung. Sollten sich die Krankenkassen mit ihren Vorstellungen durchsetzen, würde das zum Ausschluss von 60 Prozent der niedersächsischen Kliniken führen. „Dann drohen bei uns weiße Flecken auf der Landkarte“, erklärte Aldag.

Die Landesregierung zeigt sich den Forderungen gegenüber aufgeschlossen. Es sei  „eine deutliche Erhöhung der Investitionsbudgets“ vorgesehen, sagte Heiger Scholz, Staatssekretär im Sozialministerium. Auf einen konkreten Betrag wollte er sich noch nicht festlegen lassen – die Gespräche mit dem Finanzministerium liefen noch. Bund, Land und Kommunen haben im vergangenen Jahr einen Sonderfonds von knapp 1,4 Milliarden Euro für Neubauten und Sanierungen aufgelegt, um bis 2020 den Investitionsstau bei den niedersächsischen Kliniken abzubauen. „Mein Traum wäre es, bei den Investitionen mal wieder in die Vorhand zu kommen, um mit dem medizinischen Fortschritt mithalten zu können“, sagte Scholz.

Von Jens Heitmann

Das Oberlandesgericht Düsseldorf verurteilte Rossmann wegen Preisabsprachen mit Melitta. Nun geht die Drogeriekette gegen das Urteil vor und macht dem Düsseldorfer Gericht grundsätzliche Vorwürfe.

14.03.2018
Wirtschaft Landvolk Niedersachsen im Interview - Warum klagen die Bauern so viel?

Die Landwirte werden von den Parteien zu selten eingebunden, findet Albert Schulte to Brinke. Der Präsident des Landvolks Niedersachsen plädiert für weniger Ideologie in der Agrarpolitik.

14.03.2018

Auf dem Strommarkt in Deutschland sollen die Karten neu verteilt werden. Die Energieriesen Eon und RWE haben sich auf einen Megadeal geeinigt. Die bisherige RWE-Tochter Innogy soll zerschlagen werden.

12.03.2018