Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Wirtschaft Jägermeister stagniert in Deutschland und boomt in Asien
Nachrichten Wirtschaft Jägermeister stagniert in Deutschland und boomt in Asien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:53 14.03.2018
Jägermeister-Produktion in Kamenz, Sachsen  Quelle: dpa
Anzeige
Braunschweig

 Dank einer kräftigen Nachfrage aus Asien hat der Kräuterlikör-Hersteller Jägermeister seinen Absatz gesteigert. Weltweit wurden 2017 rund 92,4 Millionen 0,7-Liter-Flaschen verkauft und damit rund eine Million Flaschen mehr als im Vorjahr, teilte das Unternehmen am Dienstag in Wolfenbüttel mit. Als Hauptgrund nannte der Spirituosenhersteller gute Geschäfte im Ausland. Sie haben einen Anteil am Gesamtabsatz von rund 80 Prozent.

Verhaltener Ausblick auf 2018

 Das Unternehmen verbuche Absatzzuwächse im Raum Asien/Pazifik von mehr als 50 Prozent, sagte Vorstandschef Michael Volke. In Lateinamerika liege der Zuwachs bei bis zu 16 Prozent. Auf dem Heimatmarkt Deutschland habe der Absatz indes stagniert. 

 Für das neue Geschäftsjahr ist Jägermeister vorsichtig. Man rechne für 2018 nur mit einem leichten Absatzplus. Zahlen zu Umsatz und Gewinn nennt Jägermeister nicht. Die aktuellste Veröffentlichung im Bundesanzeiger für das Jahr 2016 weist einen Umsatz von rund 510 Millionen Euro und einen Gewinn von rund 97 Millionen Euro aus.

Von Christian Brahmann

Die größte Übernahme in der Geschichte der US-Computerindustrie ist geplatzt: Das Singapurer Unternehmen Broadcom kann trotz Milliarden-Offerte den Rivalen Qualcomm nicht kaufen. Die US-Regierung hatte massive Sicherheits-Bedenken und blockiert deshalb den Deal.

14.03.2018
Wirtschaft Die Toten Hosen, The Killers und ein Discounter - Aldi eröffnet Filiale auf dem Deichbrand-Festival

Vier Tage Deichbrand, das sind vier Tage Musik, Party und Camping für 55.000 feierhungrige Festivalbesucher. Getanzt wird in diesem Jahr aber wohl nicht nur vor den großen Bühnen, sondern auch zwischen den Regalen von Aldi Nord. Wie das möglich ist? Ganz einfach: der Discounter baut eine Vier-Tages-Filiale auf dem Festivalgelände.

14.03.2018

Eon und RWE wollen die RWE-Öko-Tochter Innogy unter sich aufteilen. Eon kann sich nun auf stabile Renditen aus den Netzen stützen und muss sich um das Auf und Ab an der Strombörse nicht mehr kümmern, meint HAZ-Redakteur Jens Heitmann.

15.03.2018
Anzeige