Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -9 ° wolkig

Navigation:
Übersicht Edeka bleibt auf Wachstumskurs - Kartellamt durchsucht Zentrale

Lebensmittelhandel Edeka bleibt auf Wachstumskurs - Kartellamt durchsucht Zentrale

Das Bundeskartellamt hat die Hamburger Zentrale des Lebensmitteleinzelhändlers Edeka durchsucht. Die Aktion am Mittwoch habe vor dem Hintergrund eines Bußgeldverfahrens stattgefunden, teilte die Behörde in Bonn mit.

Demnach bestehe der Verdacht, dass der nach eigenen Angaben größte deutsche Lebensmittelhändler seine Marktmacht gegenüber Lieferanten ausgenutzt und dabei gegen geltende Bestimmungen verstoßen habe. Im Zuge der Fusion mit Tengelmann soll der Konzern Rabatte gefordert haben.

Derweil kündigte Edeka ebenfalls am Mittwoch an, seinen Expansionskurs voranzutreiben. Bis 2011 sollen bundesweit rund 1450 neue Filialen eröffnet und 8000 Stellen geschaffen werden, teilte das Unternehmen in Hamburg mit. Das erste Quartal 2009 bestätige die Planungen, auch das Ostergeschäft habe deutlich über dem Vorjahresniveau gelegen. Mit Blick auf die ersten drei Monate sagte Vorstandschef Markus Mosa: „Die See ist stürmisch“. Allerdings sei Edeka „ein stabilisierender Wachstumsmotor für Deutschland“.

Im vergangenen Jahr erhöhte die Edeka-Gruppe ihren Umsatz den Angaben zufolge gegenüber 2007 um 2,3 Prozent auf 36,6 Milliarden Euro. Das operative Ergebnis legte um 1,2 Prozent auf mehr als 1,19 Milliarden Euro zu. Die Erlöse im Lebensmitteleinzelhandel stiegen um 4,9 Prozent auf 32,0 Milliarden Euro. Dazu steuerten die mehr als 4500 selbstständigen Einzelhändler 16,1 Milliarden Euro und die Discount-Sparte Netto Marken-Discount 4,2 Milliarden Euro bei.

Für das laufende Jahr erwartet das Unternehmen, das Ende 2008 rund 262 000 Beschäftigte zählte, einen Umsatz von 43 Milliarden Euro. Mosa erwartet, dass zukünftig die Hälfte des Umsatzes „im preisaggressiven Discount-Geschäft erlöst“ wird. Vor diesem Hintergrund bezeichnete er die Übernahme von mehr als 2300 Plus-Filialen zu Beginn dieses Jahres als Meilenstein. Mit nunmehr 3700 Märkten soll die Sparte Netto Marken-Discount 10 Milliarden Euro erlösen.

ddp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
DAX
Chart
DAX 12.543,00 +0,65%
TecDAX 2.616,75 +1,30%
EUR/USD 1,2294 -0,01%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

E.ON 8,73 +5,20%
DT. TELEKOM 13,44 +3,82%
Henkel VZ 111,90 +2,66%
LUFTHANSA 27,25 -1,30%
CONTINENTAL 227,60 -0,74%
INFINEON 22,27 -0,27%

Wertpapiersuche

PAZ E-Paper-App

Die Peiner Allgemeine Zeitung für Tablets und Smartphones

Probeabo

Zwei Wochen lang täglich kostenlos die PAZ lesen

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 233,27%
Commodity Capital AF 194,38%
UBS (Lux) Equity F AF 92,96%
SEB SICAV 2 SEB Ea AF 89,99%
Polar Capital Fund AF 86,93%

mehr