Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Wirtschaft Deutsche Bank will bis zu 6000 Mitarbeiter entlassen
Nachrichten Wirtschaft Deutsche Bank will bis zu 6000 Mitarbeiter entlassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:15 11.03.2018
Wie die „Welt am Sonntag“ erfahren haben will, sollen in den nächsten vier Jahren je 1500 Mitarbeiter über Abfindungen und Arbeitgeber-Wechsel die Deutsche Bank verlassen. Quelle: dpa
Frankfurt/Bonn

Wenn die Deutsche Bank und Postbank miteinander fusionieren, sollen bis zu 6000 Mitarbeiter entlassen werden. Das berichtet die „Welt am Sonntag“. Das Medium beruft sich nach eigener Aussage auf das Umfeld der Banken. Die wollten den Bericht nicht betätigen, stritten ihn aber auch nicht ab.

Der Vizechef der Deutschen Bank, Christian Sewing sagte gegenüber der „Welt am Sonntag“: „Konkrete Maßnahmen zum Mitarbeiterabbau kommunizieren wir immer dann, wenn wir ein Etappenziel erreicht und es mit den Arbeitnehmervertretern abgestimmt haben.“ Es sei allerdings völlig klar, dass die Banken Doppelfunktionen abbauen werden.

Wie die Zeitung erfahren haben will, sollen in den nächsten vier Jahren je 1500 Mitarbeiter über Abfindungen und Arbeitgeber-Wechsel die Deutsche Bank verlassen. Zugleich sollen aber Kündigungen bis 2021 ausgeschlossen sein.

Von sos/RND

Brüssel geht selbstbewusst in die Verhandlungen mit den Vereinigten Staaten: Die Europäer fordern Ausnahmen von den Schutzzöllen der Amerikaner ohne Vorbedingungen. Australien bleibt wohl von dem Protektionismus der USA verschont.

11.03.2018

Über vier Milliarden Euro – so viel Kfz-Steuer ist Deutschland wegen falsch angegebener Abgaswerte in den vergangenen Jahren entgangen. Das zeigt eine neue Studie.

11.03.2018

Tausende Beschwerden gehen jedes Jahr beim Ombudsmann der privaten Banken ein. Häufigster Beschwerdegrund bleiben zu hohe Gebühren.

11.03.2018