Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Wirtschaft Daimler ruft mehr als eine Millionen Autos zurück
Nachrichten Wirtschaft Daimler ruft mehr als eine Millionen Autos zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:56 16.10.2017
Daimler ruft weltweit mehr als eine Millionen Autos zurück. Quelle: dpa
Anzeige
Stuttgart

Wegen defekter Kabel an der Lenksäule will Daimler weltweit mehr als eine Million Autos in die Werkstätten zurückrufen. Darunter seien 400.000 Fahrzeuge verschiedener Baureihen in Großbritannien und mehrere Hunderttausend in Deutschland, sagte ein Daimler-Sprecher am Montag in Stuttgart. Hinzu kommen noch Rückrufe in anderen Staaten.

Bei einigen Dutzend Autos war der Airbag scheinbar grundlos ausgelöst worden. Dies lag an einer Fehlerkette, die mit defekten Kabeln zusammenhing: Eine statische Aufladung durch Lenkbewegungen konnte im Fall eines Kabelbruchs nicht richtig abgeleitet werden. Als Ergebnis wurde fälschlicherweise der Airbag ausgelöst.

Das Problem werde durch eine „ausreichende Erdung der Lenksäule“ behoben. Dann könne sich die Spannung wieder richtig entladen, sagte der Sprecher. Man habe die Behörden verschiedener Staaten in der vergangenen Woche informiert. Der Rückruf werde in den nächsten Wochen beginnen, wenn die entsprechenden Ersatzteile vorliegen.

Von dem Fehler sind bestimmte Fahrzeuge der Mercedes A-/B-/C-/E—Klasse und CLA, GLA, GLC, GLK (BR 176, 242, 246, 204, 205, 207, 212, 117, 156, 253) sowie bestimmte Fahrzeugen der Baureihen Vito/V-Klasse (BR 447) betroffen.

Von RND/dpa

Wirtschaft Lebensmittel bis zur Haustür - Real startet Lieferdienst in Hannover

Nach Rewe und Edeka will nun auch Real seinen Kunden frische Lebensmittel nach Hause liefern. Hannover gehört zu den ersten zehn Städten in Deutschland, in denen das Angebot startet.

16.10.2017

Seit über einem halben Jahr verfolgt Anton Schlecker mit versteinerter Miene den Strafprozess von der Anklagebank aus. Der tief gefallene Ex-Drogeriemarktkönig, der sich wegen vorsätzlichen Bankrotts verantworten muss, darf nun auf ein milderes Urteil hoffen. Der Richter will eine ganze Reihe an Vorwürfen fallen lassen.

16.10.2017

Zu groß, zu komplex: Der Autobauer Daimler will sein Geschäft künftig in drei rechtlich unabhängige Sparten aufteilen: Das Pkw-Geschäft, die Lkw-Sparte und den Finanzbereich. Von der Umstrukturierung sollen auch die Mitarbeiter profitieren.

16.10.2017
Anzeige