Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -9 ° wolkig

Navigation:
Übersicht BASF will mindestens 2000 Stellen streichen

Chemiekonzern BASF will mindestens 2000 Stellen streichen

Angesichts sinkender Umsätze und Gewinne will der Chemiekonzern BASF bis Jahresende mindestens 2000 Stellen streichen. „Falls notwendig“ wolle das Unternehmen auch Anlagen und Standorte schließen oder verkaufen, kündigte BASF am Donnerstag in Ludwigshafen an.

Voriger Artikel
Edeka bleibt auf Wachstumskurs - Kartellamt durchsucht Zentrale
Nächster Artikel
Investor Flowers will Hypo-Real-Estate nicht verkaufen

BASF-Werk in Schwarzheide

Quelle: Michael Urban/ddp

In den ersten drei Monaten des Jahres gingen die Umsätze demnach um 23 Prozent auf 12,2 Milliarden Euro zurück. Der Gewinn sank um 68 Prozent auf 375 Millionen Euro.

Eine Trendwende sei nicht in Sicht, erklärte BASF-Chef Jürgen Hambrecht. „Temporäre Verbesserungen in einzelnen Regionen und Branchen deuten wir nicht als nachhaltige Zeichen für einen Aufschwung.“

Aufgrund der Wirtschaftskrise ist die Nachfrage nach BASF-Produkten etwa für die Elektronik- und die Automobilbranche eingebrochen. Der Bereich Agrar dagegen verzeichnete nach BASF-Angaben im ersten Quartal ein kräftiges Umsatzwachstum und ein verbessertes Ergebnis.

Bei BASF arbeiten weltweit rund 97.000 Menschen, knapp 47.000 in Deutschland. In den vergangenen Monaten hatte der Chemiekonzern wegen der Wirtschaftskrise bereits kurzarbeiten lassen.

afp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Positive Prognose
Foto: Der Chemie-Konzern BASF blickt positiv in das neue Jahr.

Konjunktursorgen? Nicht beim Chemieriesen BASF. Die Ludwigshafener blicken mit unerschütterlichen Optimismus in die Zukunft und setzen weiter vor allem auf Schwellenländer wie China und Brasilien. Kopfzerbrechen bereitet allerdings der hohe Ölpreis.

mehr
Mehr aus Wirtschaft
DAX
Chart
DAX 12.543,00 +0,65%
TecDAX 2.616,75 +1,30%
EUR/USD 1,2294 -0,01%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

E.ON 8,73 +5,20%
DT. TELEKOM 13,44 +3,82%
Henkel VZ 111,90 +2,66%
LUFTHANSA 27,25 -1,30%
CONTINENTAL 227,60 -0,74%
INFINEON 22,27 -0,27%

Wertpapiersuche

PAZ E-Paper-App

Die Peiner Allgemeine Zeitung für Tablets und Smartphones

Probeabo

Zwei Wochen lang täglich kostenlos die PAZ lesen

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 233,27%
Commodity Capital AF 194,38%
UBS (Lux) Equity F AF 92,96%
SEB SICAV 2 SEB Ea AF 89,99%
Polar Capital Fund AF 86,93%

mehr