Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Volkswagen Vertrauensleute spenden 1500 Euro an Christus-Kita
Nachrichten Volkswagen Vertrauensleute spenden 1500 Euro an Christus-Kita
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 21.09.2018
Große Freude in der Christus-Kita: VW-Vertrauensleute spendeten Geld für neue Möbel. Quelle: VW-Betriebsrat
Wolfsburg

„Dank dieser Hilfe können wir uns mehr für die Kinder leisten als unser Haushalt hergeben würde“, sagte Kita-Leiterin Iris Legath. In der Einrichtung werden Inklusion und Integration groß geschrieben. Insgesamt freuen sich Erzieherinnen und Kinder über vier Kindergartenbänke und zwei Kindergartentische sowie eine Krippenbank und einen Krippentisch. Eltern hatten geholfen, die hölzernen Möbel nach Anlieferung zusammenzusetzen und einzuölen.

„Wenn ich die strahlenden Kinder sehe, weiß ich, dass sich unser Engagement immer wieder lohnt“, sagte Mario Kurznack-Bodner. Unter der Regie des VW-Betriebsrates findet der Verkauf älterer und auch neuwertiger Marketingartikel durch Vertrauensleute seit Jahren statt.

„Für uns ist es Ehrensache, so ein Projekt zu unterstützen“

Auch die Spender waren vertreten. Die VfL Wolfsburg-Fußball GmbH hatte aktuelle Trikots und andere Artikel aus der laufenden Saison zum Verkauf beigesteuert. Personalleiter Tobias Weigt: „Für uns ist es Ehrensache, so ein Projekt für die Region zu unterstützen.“ Und Markus Mähr von Volkswagen Zubehör: „Wir freuen uns, dass wir diese Aktion auch seitens Volkswagen Zubehör unterstützen konnten.“

Die Kinder dankten den Besuchern mit den Liedern „Wir sind Kinder einer Welt“ und „Gottes Liebe ist so wunderbar“.

Von der Redaktion

Die IT-Experten des Smart Production Labs wollen die Zusammenarbeit von Robotern und Menschen weiterentwickeln. Das erleichtere vielen Mitarbeitern die Arbeit und mache Volkswagen auf Dauer schneller, flexibler und effizienter.

21.09.2018

Wirbel um das Iran-Geschäft von Volkswagen: Der US-Botschafter in Deutschland kündigte bei Twitter einen Rückzug des Autobauers aus dem Iran an – als Folge der US-Sanktionen. VW äußerte sich zurückhaltend.

20.09.2018

Gute Nachricht für den Wolfsburger Autokonzern: Volkswagen ist drei Wochen nach der Einführung des neuen Abgas-Prüfverfahrens WLTP bei den Freigaben für seine Modelle einen wichtigen Schritt weiter.

20.09.2018