Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Volkswagen VW steigert US-Absatz auch 2018 - GM und Ford schwächeln
Nachrichten Volkswagen VW steigert US-Absatz auch 2018 - GM und Ford schwächeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 06.01.2019
Plus in den USA: Volkswagen steigerte auch im Jahr 2018 seinen Absatz in den Vereinigten Staaten. Quelle: Foto: dpa
Herndon

Nach dem Absatzeinbruch im Zuge des Abgas-Skandals hat Volkswagen seine US-Verkäufe 2018 das zweite Jahr in Folge gesteigert. Dank gefragter SUV-Modelle wurden dort insgesamt 354.064 Pkw mit dem VW-Logo an die Kundschaft gebracht. Das entspricht einem Anstieg von 4,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Im Dezember gab es in den USA ein Verkaufsplus von 5,8 Prozent auf 32.047 Fahrzeuge.

Das lag vor allem an den SUVs Tiguan und Atlas, die mit deutlichen Zuwächsen aufwarteten. Der Anteil der Stadtgeländewagen am gesamten Verkauf wuchs von im Vorjahr knapp einem Viertel auf nun 47 Prozent an. Der Tiguan löste zudem den Jetta als bisher absatzstärkstes US-Modell ab. VW konzentriert sich nach der in den USA aufgeflogenen Manipulation von Abgastests bei Dieselmotoren vorwiegend auf die im Land beliebten großen SUV-Autos.

Volkswagen schlug sich damit zum Jahresende deutlich besser als die größten US-Hersteller General Motors (GM) und Ford. Marktführer GM, der seine Ergebnisse nur alle drei Monate vorlegt, wurde im vierten Quartal des Jahres 2,7 Prozent weniger Neuwagen los als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Ford meldete für den Einzelmonat Dezember ein Minus von 8,8 Prozent.

Von breustedt.hannes