Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Volkswagen VW-Konzern verkauft im November deutlich mehr Fahrzeuge
Nachrichten Volkswagen VW-Konzern verkauft im November deutlich mehr Fahrzeuge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:15 15.12.2017
Auslieferung in der Autostadt: Der Volkswagen-Konzern steigerte seine Verkäufe im November um 11,1 Prozent. Quelle: Sebastian Bisch
Anzeige
Wolfsburg

Der Volkswagen-Konzern hat im November überdurchschnittlich zugelegt und insgesamt 995.900 Fahrzeuge verkauft. Das seien 11,1 Prozent mehr als im Vorjahr, teilte der Autobauer am Freitag mit.

Dabei profitierte das Unternehmen unter anderem von höheren Absätzen der Marke Volkswagen VW, Skoda und Seat. Ein zweistelliges prozentuales Wachstum verzeichneten die Nutzfahrzeug-Marken MAN und Scania. In den ersten elf Monaten stieg der Fahrzeug-Absatz des Konzerns knapp 4 Prozent auf gut 9,74 Millionen.

„Für unsere Kernmarken war der November ein erfolgreicher Monat, in dem die Fahrzeugauslieferungen signifikant gestiegen sind. Nicht nur in China, sondern in allen Regionen weltweit, konnten unsere Marken ein solides Wachstum erzielen. Die Pkw-Auslieferungen des Konzerns haben sich im November damit deutlich besser als der Gesamtmarkt entwickelt“, sagte Fred Kappler, Leiter Konzern-Vertrieb. „Dank eines erfolgreichen zweiten Halbjahres steuern wir auf ein sehr gutes Auslieferungsergebnis für das Gesamtjahr 2017 zu,“ so Kappler weiter.

Von dpa

Verträge für rund 200 befristet Beschäftigte, die über die Autovision seit 2015 bei Volkswagen tätig sind, laufen am 22. Dezember endgültig aus. Die Betroffenen, die seit Februar im Werk in Hannover arbeiten, fordern auf Flugblättern und Transparenten Solidarität. Doch die Chancen stehen schlecht.

13.12.2017
Volkswagen Weihnachten in Wolfsburg: - IG-Metall-Jugend verteilt Geschenke

Weit über 800 gespendete Geschenke hat der Ortsjugendausschuss bei Betrieben in der Region abgeholt. Nun verteilen die Ehrenamtlichen sie an bedürftige Kinder und Jugendliche.

13.12.2017

Hat der Diesel noch eine Zukunft? Seit langem sind Subventionen beim Sprit in der Kritik. Auch VW-Chef Müller hat nun Zweifel. Kritik kommt nun von der FDP. Das Kraftfahrzeuggewerbe nennt Aussagen Müllers befremdlich.

13.12.2017
Anzeige