Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Volkswagen Tarifverhandlungen bei VW ergebnislos vertagt
Nachrichten Volkswagen Tarifverhandlungen bei VW ergebnislos vertagt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:48 11.12.2017
Trafen sich am Montag in Hannover zu ersten Tarifverhandlungen: Der PKW-Personalchef Martin Rosik (l) und der Beziksleiter und Verhandlungsführer der IG Metall, Thorsten Gröger. Quelle: dpa
Hannover

„Das Unternehmen redet die eigene wirtschaftliche Entwicklung klein und verweist auf globale Risiken.“ Ein konkretes Angebot habe VW nicht vorgelegt. Die Gewerkschaft fordert sechs Prozent mehr Lohn, mehr Geld für die Altersvorsorge sowie eine Garantie für den Erhalt von Ausbildungsplätzen.

VW-Verhandler Martin Rosik verwies auf große Investitionen in Zukunftstechnologien, die zum Erhalt von Arbeitsplätzen nötig seien: „Und dazu müssen wir einen disziplinierten Tarifabschluss hinbekommen.“ Am 11. Januar sollen die Verhandlungen fortgesetzt werden.

dpa

Am Montag haben in Hannover die Verhandlungen über den Haustarifvertrag bei Volkswagen begonnen. Zum Auftakt der Gespräche forderte die IG Metall eine Garantie für Ausbildungsplätze. VW äußerte sich dazu zunächst nicht.

11.12.2017

Am Montag beginnt in Hannover die Tarifrunde 2018 bei Volkswagen für die 122.000 Beschäftigen im VW-Haustarifvertrag. Vor Verhandlungsbeginn traf die WAZ Bernd Osterloh, VW-Gesamtbetriebsratsvorsitzender, zum exklusiven Interview.

11.12.2017

Bei der Kfz-Steuer ist der Betrieb eines Dieselautos in der Regel teurer, beim Sprit dagegen billiger als der eines Benziners. Grund ist die Subventionierung des Kraftstoffs. Doch nun werden weitere Zweifel am Diesel-Privileg laut - von einem Top-Automanager

10.12.2017