Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Volkswagen Autostadt überträgt Rekordversuch bei legendärem Bergrennen
Nachrichten Volkswagen Autostadt überträgt Rekordversuch bei legendärem Bergrennen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 20.06.2018
Elektrisch am Start: Die Autostadt überträgt den Rekordversuch des Volkswagen I.D. R Pikes Peak beim legendären Bergrennen in Colorado live. Quelle: Volkswagen
Wolfsburg

156 Kurven auf knapp 20 Kilometern: Beim legendären Bergrennen am Pikes Peak im US-Bundesstaat Colorado geht Volkswagen mit seinem ersten rein elektrischen Rennfahrzeug, dem I.D. R Pikes Peak, an den Start. Ziel ist es, den Rekord für Elektrofahrzeuge zu brechen.

Live-Übertragung des Rekordversuchs

Die Autostadt nimmt diesen spektakulären Versuch gegen die Zeit zum Anlass, ihren Gästen von Freitag bis Sonntag, 22. bis 24. Juni, mit zahlreichen Aktionen zum Mitmachen und Ausprobieren die Facetten der Elektromobilität zu präsentieren. Höhepunkt des Wochenendes, das unter dem Motto „PikesPeak@Autostadt“ steht, ist die Live-Übertragung des Rekordversuchs am Sonntag, 24. Juni, ab 17.30 Uhr im Volkswagen-Nutzfahrzeuge-Pavillon.

„Für Mobilitätslösungen der Zukunft werden elektrische Antriebe eine bedeutende Rolle spielen. Wie vielschichtig Elektromobilität ist, präsentieren wir unseren Gästen an diesem Wochenende in der Autostadt“, sagt Autostadt-Geschäftsführer Roland Clement.

Profi zeigt spektakuläres Einparken

Bevor sich der I.D. R Pikes Peak der Konkurrenz stellt, erwartet die Gäste der Autostadt ein spannendes Programm. Auf der Ausfahrt am Kunden-Center zeigt Ronny Wechselberger, wie spektakulär Einparken aussehen kann: Der Rennfahrer und Instruktor der Volkswagen-Driving-Experience driftet mit einem e-Golf seitlich in eine Parklücke, die nur zehn Zentimeter länger ist als das Fahrzeug selbst.

Der Countdown läuft: VW will beim berühmtesten Bergrennen der Welt „Pikes Peak“ einen neuen Rekord aufstellen. Quelle: Volkswagen

Wer lieber selbst fahren möchte, kann beim Car-Kick auf dem Parkplatz am Service-Haus aktiv werden: Mit dem Lenkrad justieren die Gäste eine Zielvorrichtung auf eine Torwand und lösen dann mit dem Gaspedal den Schuss aus. Heiße Duelle liefern sich große und kleine Gäste auf einer sogenannten intelligenten Slotcar-Bahn: Die Teilnehmer müssen während des Rennes clever Energie aufladen, um ins Ziel zu kommen.

Ferngesteuerte Autos und Segway-Parcours

Außerdem können die Besucher mit ferngesteuerten RC-Autos gegeneinander antreten. Geschicklichkeit und Balance sind auf dem Segway-Parcours gefragt. Zudem können Gäste verschiedene Elektro-Fahrzeuge des Volkswagen-Konzerns testen.

Mit Live-Schaltungen zum VW-Motorsport-Team am Pikes Peak erleben die Gäste die Rennatmosphäre hautnah. Jochi Kleint, der mit Volkswagen von 1985 bis 1987 am Pikes Peak am Start war, ist beim Public Viewing dabei und wird über seine Erfahrungen mit dem Volkswagen Twin-Golf „Pikes Peak“ berichten.

Freier Eintritt mit E-Mobilen

Alle Angebote stehen den Gästen der Autostadt am Freitag und Samstag, 22. und 23. Juni, von 9 bis 18 Uhr und am Sonntag, 24. Juni, von 9 bis 17 Uhr mit einer Tages- oder Jahreskarte zur Verfügung. Am Sonntag beginnt ab 17.30 Uhr das Public Viewing im Volkswagen Nutzfahrzeuge Pavillon. Zum Rekordversuch startet der Volkswagen I.D. R Pikes Peak gegen 18.30 Uhr. Wer mit einem E-Auto, E-Fahrrad oder einem Hybridfahrzeug anreist, erhält während der Aktionstage freien Eintritt in die Autostadt.

Von der Redaktion

Volkswagen peilt offenbar eine Kooperation seiner Nutzfahrzeugtochter mit dem Autobauer Ford an. Der Aufsichtsrat soll für entsprechende Verhandlungen bereits grünes Licht gegeben haben.

19.06.2018

Nach seiner Festnahme will Audi-Chef Rupert Stadler gegenüber den Ermittlern aussagen. Wie lange der Manager wegen Verdunkelungsgefahr in Untersuchungshaft bleiben muss, ist unklar.

19.06.2018

Die Suche nach einem Nachfolger für den verhafteten Audi-Chef Rupert Stadler geht weiter. Der Aufsichtsrat der VW-Tochter berät am Dienstag über einen möglichen Nachfolger. Die Zukunft von Stadler ist offen.

19.06.2018