Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Niedersachsen Fürst warnt vor Antisemitismus
Nachrichten Politik Niedersachsen Fürst warnt vor Antisemitismus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:46 30.03.2018
Warnt vor zunehmenden Antisemitismus: Michael Fürst, Landesvorsitzender der Jüdischen Gemeinden. Quelle: Katrin Kutter
Anzeige
Hannover

  Der Vorsitzende des Landesverbandes der Jüdischen Gemeinden von Niedersachsen, Michael Fürst, hat vor einem zunehmenden Antisemitismus gewarnt. Durch den Zuzug Hunderttausender Migranten sei ein neues Problem entstanden, sagte Fürst auf NDR Info. Diese Menschen hätten immer nur gehört, Israel und die Juden seien Feinde. „Der Staat ist jetzt aufgerufen, sich schnellstens um dieses Problem zu kümmern.“ Er stelle die Muslime aber nicht unter Generalverdacht, sagte Fürst. „Es gibt Antisemitismus unter den Muslimen, es gibt Antisemitismus unter den nicht-muslimischen Deutschen, unter Protestanten, unter Katholiken, unter Nicht-Gläubigen (...) Es gibt Antisemitismus überall.“

 Nach Ansicht von Fürst müssen sowohl die Bundes- als auch die Landespolitik mehr tun. Als Beispiel nannte er die Schulen. Es sei notwendig, bei Lehrern ein größeres Bewusstsein dafür zu schaffen, wo der Antisemitismus beginnt. „Der beginnt nicht da, wo - wie in Frankreich - eine Frau umgebracht wird. Der beginnt ganz unten, wenn die Kinder (...) - mit der falschen Erziehung aus dem Elternhaus - das in die Schulen mit hineinbringen.“ Anlass für die aktuelle Debatte ist der Fall an einer Berliner Grundschule, wo ein jüdisches Mädchen angibt, bedroht worden zu sein. 

Von dpa

Niedersachsen Vorschlag gegen Personalmangel in Kitas - Land will Erziehern die Ausbildung zahlen

In Niedersachsen fehlen massenhaft Erzieherinnen und Erzieher. Die FDP schlägt vor, massiv in die Ausbildung der Pädagogen zu investieren. Das Kultusministerium  kündigte an, das Schulgeld übernehmen zu wollen

01.04.2018

Bei Stickstoff und Phostphat werden in vielen Landkreisen die Grenzwerte überschritten. Das Grundwasser ist weiterhin stark mit Nitrat belastet.

31.03.2018
Niedersachsen Politische Ankündigungen ohne Konsequenz - Für die Imam-Ausbildung fehlt noch ein Institut

Die Ausbildung der Imame wollen SPD und CDU in Niedersachsen in eigene Hände nehmen. Doch geschehen ist hier noch nichts.

30.03.2018
Anzeige