Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Deutschland / Welt Warnsignal: US-Bomber nahe Nordkoreas Grenze
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Warnsignal: US-Bomber nahe Nordkoreas Grenze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:46 08.07.2017
Ein B-1B Bomber der US-Luftwaffe landet auf der Osan Air Base, südlich von Seoul. Quelle: YNA
Seoul

Die von südkoreanischen F15-Kampfjets und amerikanischen F16-Maschinen begleiteten Bomber vom Typ B-1B Lancer seien bis an die Militärische Demarkationslinie zwischen den verfeindeten Nachbarstaaten herangeflogen, meldete die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap unter Berufung auf Verteidigungskreise. Gemeinsam hätten die Flugzeuge einen Angriff auf nordkoreanische Ziele simuliert. Auf dem Rückweg zu ihrem Stützpunkt auf der Pazifikinsel Guam flogen die Langstreckenbomber nach offizieller Darstellung im Verbund mit F2-Kampfjets der japanischen Luftwaffe.

Nordkoreas Vorgehen ist eine Bedrohung für unsere Verbündeten, Partner und für unser Heimatland“, erklärte US-Luftwaffengeneral Terrence O’Shaughnessy. Man stehe für den Ernstfall bereit, „um das volle tödliche Potenzial unserer alliierten Streitkräfte zu entfesseln“.

US-Außenminister Tillerson mahnt zur Geduld im Konflikt

Nordkorea hatte am Dienstag - am Unabhängigkeitstag der USA und kurz vor dem G20-Gipfel in Hamburg - erstmals eine Interkontinentalrakete getestet. US-Präsident Donald Trump drohte Machthaber Kim Jong Un daraufhin mit einer harten Reaktion. Die Regierung in Washington befürchtet unter anderem, dass das isolierte Land mit Atomsprengköpfen versehene Langstreckenraketen baut, die US-Territorium erreichen können.

Erst am Freitag hatte US-Außenminister Rex Tillerson am Rande des G-20-Gipfels Geduld im Konflikt mit Nordkorea angemahnt. „Es braucht ein wenig Zeit, bis die Maßnahmen greifen und man muss dem Regime ermöglichen zu reagieren“, äußerte Tillerson. „Unsere Strategie ist eine der kalkulierten Erhöhung des Drucks“, nahm der US-Außenminister das Manöver vom Samstagmorgen voraus. Ziel der Amerikaner ist die Verhinderung nordkoreanischer Atomwaffen.

Von RND/dpa

Am zweiten und letzten offiziellen Gipfeltag stehen wichtige Entscheidungen bei den Streitthemen an. Konnten die Unterhändler in der Nacht Kompromisse bei Themen wie dem Klimaschutz finden? Kanzlerin Angela Merkel wird am Nachmittag Bilanz ziehen. Zudem wird es auch wieder Demos geben.

08.07.2017

Zum ersten Treffen der Präsidenten Trump und Putin kann ein heimlich vorbereitetes Ergebnis verkündet werden: In einem Teil Syriens sollen die Waffen schweigen. Die USA übernehmen erstmals wieder mehr als nur eine Nebenrolle in dem Konflikt.

08.07.2017

Brennende Autos, immer wieder Straßenschlachten, schlimme Verwüstungen: Die Krawalle gegen den G-20-Gipfel sind heftiger als von vielen erwartet. Und auch am Verhandlungstisch gibt es Ärger. Das westliche Lager ist zerstritten.

07.07.2017