Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Deutschland / Welt Trumps Wiedersehen mit Macron
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Trumps Wiedersehen mit Macron
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 13.07.2017
Ankunft am Flughafen Orly: US-Präsident Donald Trump und First Lady Melania. Quelle: AP
Paris

US-Präsident Donald Trump ist in Paris zu einem Besuch anlässlich des französischen Nationalfeiertags eingetroffen. Die Präsidentenmaschine Air Force One landete am Donnerstagmorgen am Pariser Flughafen Orly.

Trump und seine Frau Melania sollten sich zunächst in die US-Botschaft begeben; Dort stand ein Treffen mit US-Militärs auf dem Programm. Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron empfängt Trump dann am Nachmittag mit militärischen Ehren am Invalidendom. Macron nimmt zuvor am deutsch-französischen Ministerrat mit Bundeskanzlerin Angela Merkel teil.

Gibt es wieder einen besonderen Handschlag?

Macron und Trump liegen politisch nicht auf einer Wellenlänge: Macron hatte erst am Rande des G-20-Gipfels eingeräumt, dass es Unstimmigkeiten zwischen ihm und dem US-Präsidenten gebe. Explizit hatte er dabei die Absage der USA an das Klimaschutzabkommen gemeint.

Gespannt sein darf man auf die Begrüßung: Macron hatte Ende Mai weltweit besondere Aufmerksamkeit für seinen ersten Handschlag mit Trump bekommen. Am Rande des Nato-Treffens hatte der französische Präsident dabei die Hand seines Gegenübers einige Sekunden länger festgehalten, beide schienen dabei die Zähne zusammenzubeißen. „So verschafft man sich Respekt“, begründete Macron später seine zupackende Art.

Abendessen im Eiffelturm mit den Ehefrauen

Macron hat Trump als Ehrengast zum französischen Nationalfeiertag eingeladen; der US-Präsident wird am Freitag Gast der traditionellen Militärparade zum 14. Juli auf den Champs-Élysées sein. Anlass ist der 100. Jahrestag des Eintritts der USA in den Ersten Weltkrieg an der Seite Frankreichs gegen Deutschland.

Es wird erwartet, dass sich die Gespräche am Donnerstag um den gemeinsamen Kampf gegen Terrorismus und Verteidigungspolitik drehen; zwei Gebiete, bei denen die beiden Länder traditionell stark kooperieren.

Für Donnerstagabend ist eine gemeinsame Pressekonferenz Macrons und Trumps geplant. Anschließend folgt ein Abendessen im Eiffelturm mit ihren Ehefrauen Brigitte Macron und Melania Trump.

Die Première Dame und die First Lady werden zuvor ein Touristenprogramm absolvieren: Sie besuchen die Kathedrale Notre-Dame und machen eine Bootstour auf der Seine.

Von dpa/RND/zys