Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Deutschland / Welt Stephan Weil glaubt nicht an die SPD-Kanzlerschaft 2021
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Stephan Weil glaubt nicht an die SPD-Kanzlerschaft 2021
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:24 01.10.2017
Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil. Quelle: dpa
Hannover

Niedersachsens Ministerpräsident und SPD-Landeschef Stephan Weil warnt vor übertriebenen Erwartungen im Hinblick auf die Bundestagswahl 2021. „Ein Comeback in einem Spiel ist möglich. Gelegentlich braucht man aber auch zwei Spiele oder mehr“, sagte Weil dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND, Montagausgaben). Es sei nicht sinnvoll, jetzt Illusionen zu schüren, fügte Weil hinzu.

„Wir stehen bei 20 Prozent und sind gut beraten, notfalls auch eine längere Wegstrecke in den Blick zu nehmen. Das ist mein dringender Rat an meine Partei“, so der SPD-Politiker. „Wenn wir auf der Höhe der Gesellschaft sind und wieder als Zukunftspartei wahrgenommen werden, können wir mit der Union 2021 um das Kanzleramt ringen. Vielleicht dauert es aber auch länger, bis die SPD so weit ist. Das sollten wir bei unseren Planungen berücksichtigen“, sagte Weil.

Von Andreas Niesmann/RND

Dem Brexit sei Dank verlassen zwei EU-Agenturen London und suchen sich einen neuen Standort. Bonn und Frankfurt buhlen um die 1100 Finanzexperten und Wissenschaftler. Doch Städte wie Amsterdam oder Barcelona sind attraktiver.

01.10.2017

In Katalonien lässt es die Regionalregierung drauf ankommen: Sie hältdas von Madrid untersagte Referendum über eine Abspaltung von Spanien ab. Die Zentralregierung lässt erste Wahllokale stürmen. Diese Fakten zur Abstimmung sollten sie kennen.

01.10.2017

Die öffentliche Kriegsrhetorik zwischen den USA und Nordkorea hat sich in der jüngsten Zeit immer stärker hochgeschaukelt. Aber hinter den Kulissen versuchen US-Diplomaten, Kontakt zum Regime zu knüpfen. Doch das reagiert nur mit Schweigen.

01.10.2017