Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Deutschland / Welt Sinkende Flüchtlingszahlen im Juni
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Sinkende Flüchtlingszahlen im Juni
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 25.07.2017
Die Zahl der illegalen Grenzübertritte ist im Vergleich zum Vorjahr gesunken. Quelle: dpa
Berlin

Laut einer Auflistung der Bundespolizei, die dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) vorliegt, wurden im Juni 2017 insgesamt 3873 illegale Grenzübertritte registriert. Im Juni 2016 waren es 6652 gewesen.

Die meisten illegal Einreisenden kamen über die deutsch-österreichische Grenze. Insgesamt 1276 Geflüchtete (Vorjahr 3537) wählten laut Bundespolizei diesen Weg. Noch deutlicher gingen illegale Einreisen über die Schweiz zurück. Sie sanken von 1010 im Juni 2016 auf 388 im Juni dieses Jahres.

Einen Anstieg der Flüchtlingszahlen hingegen verzeichnete die Bundespolizei an den deutschen Flughäfen. Wurden dort im Vorjahresmonat noch 817 Geflüchtete aufgegriffen, waren es in diesem Juni 986.

Die meisten Geflüchteten im Juni gaben an, aus Syrien zu kommen (305), gefolgt von Afghanistan (269), Nigeria (252), dem Irak (208) und Somalia (186).

Von RND

Wofür die Kandidaten aus dem eigenen Wahlkreis stehen, ist nicht immer leicht in Erfahrung zu bringen. Das will die Seite abgeordnetenwatch.de ändern. Sie erlaubt es Bürgern, ihre Direkt-Kandidaten für den Bundestag online zu befragen.

25.07.2017

Familienministerin Barley warnt die Union vor unüberlegten Forderungen im Wahlkampf. CDU und CSU hatten zuvor in ihrem Wahlprogramm vorgeschlagen, Kinderrechte ins Grundgesetz aufzunehmen. Das würde jedoch juristische Folgen für die Flüchtlingspolitik mit sich bringen, so Barley.

24.07.2017

Mehr als 250 Tage nach ihrer Inhaftierung hat in Istanbul der Prozess gegen 17 Mitarbeiter der regierungskritischen türkischen Zeitung „Cumhuriyet“ begonnen. Der Auftakt am Montag in Istanbul wurde von scharfer internationaler Kritik begleitet.

24.07.2017