Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Deutschland / Welt Münchner CSU rückt von Seehofer ab
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Münchner CSU rückt von Seehofer ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:38 12.10.2017
Wirft das politische Ende seine Schatten voraus? Horst Seehofer gerät in der CSU zusehends unter Beschuss. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Bei einem nicht offiziellen Treffen einzelner Vertreter der insgesamt neun CSU-Kreisverbände in München sprachen sich diese nach einem Bericht der „Bild“-Zeitung für einen „personellen Neuanfang“ an der Spitze von Partei und Staatsregierung aus. „Sonst verlieren wir nächstes Jahr mit der Landtagswahl in Bayern auch die dritte Wahl.“

Die Kreisverbände geben Seehofer sowie der Flüchtlingspolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) die Schuld an der jüngsten Wahlschlappe in Bayern. Dort fiel die CSU bei der Bundestagswahl im September auf 38,8 Prozent. Nur der Vorsitzende des Kreisverbandes München-Ost, Vize-Generalsekretär Markus Blume, war dem Bericht zufolge nicht zu dem Treffen am Dienstag geladen, weil er zu seinem Parteichef stehe. Demnach will die Münchner CSU in der kommenden Woche ein Positionspapier mit den wichtigsten Thesen des Treffens veröffentlichen. Dazu gehöre auch die Forderung nach einem „personellen Neuanfang“, heißt es in dem Bericht.

Von RND/dpa

Anzeige