Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Deutschland / Welt Kubicki: Wulff soll Beschäftigung als Prokurist aufgeben
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Kubicki: Wulff soll Beschäftigung als Prokurist aufgeben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:47 06.08.2017
FDP-Vize Wolfgang kritisiert den ehemaligen Bundespräsidenten Christian Wulff für seine Tätigkeit als Prokurist. Quelle: dpa
Berlin

FDP-Vize Wolfgang Kubicki hat an Alt-Bundespräsident Christian Wulff appelliert, seine Beschäftigung als Prokurist für die türkische Modekette Yargici sofort aufzugeben. Kubicki sagte dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND): „Als Prokurist geht Wulff einer weisungsabhängigen Beschäftigung nach. Das mag für den Empfänger eines staatlichen Ehrensoldes von über 200.000 Euro jährlich vielleicht noch legal sein, aber es widerspricht dem Sinn und Zweck der staatlichen Lebenszeit-Versorgung von ehemaligen Bundespräsidenten.“

Kubicki wies zudem darauf hin, dass Wulff mit seiner jetzigen Prokuristenrolle sein gerade wieder stabilisiertes öffentliches Ansehen enorm beschädige. „Wulff verhält sich nicht der Würde seines ehemaligen Amtes entsprechend“, sagte Kubicki.

Seit April ist der ehemalige Bundespräsident Christian Wulff offenbar Prokurist der deutschen Tochter des türkischen Modelabels Yargici.

Von RND

Mit aller Macht versucht der US-Präsident Donald Trump, die 3200 Kilometer lange Grenze zwischen den USA und Mexiko vor illegalen Einwanderern zu schützen. Seit seinem Amtsantritt sind dort deutlich mehr Menschen gestorben als zuvor.

06.08.2017

Seit Ende April sitzt die deutsche Journalistin Mesale Tolu Corlu in der Türkei im Gefängnis. Ab Oktober muss sie sich vor Gericht verantworten. Ihr wird unter anderem Terrorpropaganda vorgeworfen.

06.08.2017

Der ehemalige Bundespräsident Christian Wulff hat einen neuen Job: Seit April ist er Prokurist einer türkischen Modefirma – und sorgt damit für Kritik.

06.08.2017