Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Deutschland / Welt Boris Palmer tauscht Facebook-Account mit Journalisten
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Boris Palmer tauscht Facebook-Account mit Journalisten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:54 22.01.2019
Boris Palmer (Bündnis 90/Die Grünen), Oberbürgermeister der Stadt Tübingen, will seinen Facebook-Account tauschen. Quelle: Gregor Fischer/dpa
Tübingen

Der Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne) und der Journalist Hasnain Kazim wollen eine Woche lang ihre Facebook-Accounts tauschen. Das teilte Palmer am Dienstag mit. Beide hätten das Experiment bei einer gemeinsamen Diskussionsveranstaltung am Abend zuvor in Tübingen vereinbart.

„Wir wollen herausfinden, was passiert, wenn eine eingefleischte Facebook-Gemeinde mit einer völlig anderen Meinung konfrontiert wird“, sagte Palmer am Dienstag.

„Feindbild“ für Leser Kazims

Er beschrieb sich als „Feindbild“ für die Leser Kazims. Die Kommentatoren auf dem Facebook-Profil des Journalisten stammten aus einem stark migrationsfreundlichen, linksgrünen Milieu, so Palmer.

Er selbst wird nach eigenen Angaben auf seiner Seite von Grünen und Linken kritisiert. Die Masse der Kommentatoren unter seinen Einträgen sei aber migrationskritisch, AfD-nah oder rechtslastig.

Wann der Tausch stattfindet, steht noch nicht fest. Vorher wollen Palmer und Kazim ihren Followern signalisieren, dass der eine die Seite des jeweils anderen übernimmt.

Lesen Sie auch: Boris Palmer teilt gegen Berlin aus

Von RND/dpa/lf

Er gilt als Frankreich-Liebhaber und intimer Kenner der deutsch-französischen Beziehungen: Der Publizist Ulrich Wickert war an diesem Dienstag dabei, als Angela Merkel und Emmanuel Macron in Aachen einen neuen Freundschaftsvertrag unterschrieben. Wickert sieht viel Licht – und etwas Schatten. Ein Gastbeitrag

22.01.2019

Misshandlungen und Schikanen im Flüchtlingsheim in Burbach – der ehemalige Heimleiter ist nun zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und drei Monaten verurteilt worden. Unter seiner Führung waren in der Einrichtung wiederholt Flüchtlinge eingesperrt worden.

22.01.2019

Die Arbeitsgruppe für mehr Klimaschutz im Verkehr wollte sich am Mittwoch über die Einführung eines Tempolimits austauschen. Das Verkehrsministerium hat das Treffen nun allerdings abgesagt – der Grund ist die derzeitige Debatte.

22.01.2019