Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Deutschland / Welt Dänemark verschärft Asylgesetze
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Dänemark verschärft Asylgesetze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:49 26.01.2016
Ein Flüchtlingscamp in der Nähe von Kopenhagen.  Quelle: dpa/Archiv

Der Familiennachzug wird erschwert und die Dauer von Aufenthaltsgenehmigungen verkürzt.

Ziel der Regierung ist es, Flüchtlinge abzuschrecken. Die Verschärfung der Asylregeln stieß schon im Vorfeld auf Kritik. So wurde die Beschlagnahmung von Bargeld und Schmuck mit der Enteignung der Juden durch die Nazis verglichen. Asylbewerber dürfen künftig auch erst nach drei Jahren den Nachzug von Familienangehörigen beantragen, die Bearbeitung kann dann weitere Jahre dauern. Menschenrechtsgruppen sehen darin einen Bruch von UN-Flüchtlingskonventionen. Dänemark registrierte im vergangenen Jahr 21.000 Asylgesuche. In Schweden waren es 163.000, in Deutschland knapp 477.000.

afp

 

Am Mittwoch wird im Bundestag bei einer Feierstunde an die Opfer des Nationalsozialismus gedacht. Die Germanistin Ruth Klüger hält die Gedenkrede. Sie ist eine der jüngsten Überlebenden von Ausschwitz. Im Interview spricht sie über dieses Überleben.

29.01.2016

Bei zwei Explosionen in einem regierungsnahen Viertel der syrischen Stadt Homs sind viele Menschen gestorben. Während die staatliche Nachrichtenagentur Sana von mindestens 14 Opfern sprach, ging die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Dienstag von 25 Toten aus. Unter diesen seien 15 Regimekämpfer und acht Zivilisten. 

26.01.2016

Die Kriminalpolizei in Dresden hat Ermittlungen wegen Brandstiftung und gefährlicher Körperverletzung rund um die Pegida-Demonstration am Montagabend aufgenommen. Am Rande der wöchentlichen Demo der islam- und fremdenfeindlichen Pegida-Bewegung waren Autos in Brand gesetzt worden.

26.01.2016