Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Deutschland / Welt CIA sieht US-Bürger in Gefahr
Nachrichten Politik Deutschland / Welt CIA sieht US-Bürger in Gefahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:09 09.03.2017
Poliert: Das Logo des CIA-Hauptquartiers in Langley. Quelle: dpa
Anzeige
Washington

Die amerikanische Bevölkerung sollte laut CIA nach den jüngsten Wikileaks-Enthüllungen „stark beunruhigt“ sein. Der Geheimdienst bestätigte in einer Mitteilung vom Mittwoch (Ortszeit) nicht, ob die Unterlagen gestohlen worden seien. Zudem werde sich die CIA nicht zur Echtheit der Dokumente oder dem Fortschritt der Suche nach der mutmaßlichen Quelle äußern, sagte Sprecherin Heather Fritz Horniak.

CIA sieht Sicherheit der Mitarbeiter gefährdet

Die Plattform Wikileaks hatte mehr als 8000 Dokumente enthüllt, in welchen ein Programm beschrieben wird, mit dem sich die CIA unter anderem in Smartphones, Fernsehgeräte mit Internet-Zugang und Bordcomputer von Autos hacken konnte. Während die US-Regierung die Authentizität der Dokumente nicht bestätigen wollte, bewerteten Experten die Daten als gewichtig und glaubwürdig.

Die Enthüllungen setzten nicht nur die Sicherheit von Mitarbeitern und Einsätzen der USA aufs Spiel, hieß es in der CIA-Mitteilung. Auch würde dadurch Gegnern die Chance gegeben, das Land und seine nationale Sicherheit anzugreifen.

Von dpa/RND/zys

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan plant einen Auftritt in Europa – und zwar noch bevor Mitte April in seiner Heimat über das umstrittene Präsidialsystem abgestimmt wird.

08.03.2017

Bei zwei Selbstmordanschlägen auf eine Hochzeitsgesellschaft im Irak sind zahlreiche Menschen getötet und verletzt worden. Sicherheitsbeamte und Klinikmitarbeiter sprachen von Dutzenden Opfern.

08.03.2017

Am Wochenende schreckte der US-Präsident seine Landsleute mit dem Vorwurf auf, sein Vorgänger habe sein Telefon abhören lassen. Ein republikanischer Senator rätselt jetzt laut über Dichtung und Wahrheit in diesem Fall.

09.03.2017
Anzeige