Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Deutschland / Welt Merkel trifft Seehofer im Kanzleramt
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Merkel trifft Seehofer im Kanzleramt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:49 30.06.2018
Innenminister Seehofer und Bundeskanzlerin Angela Merkel auf dem Balkon des Bundeskanzleramtes Quelle: EPA
Berlin

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und CSU-Chef Horst Seehofer wollen bei einem Zweiertreffen am Samstagabend in Berlin versuchen, ihren erbitterten Asylstreit zu entschärfen. Gegen 20.30 Uhr traf Seehofer im Kanzleramt ein, nachdem er zuvor mit seinen Experten im Innenministerium beraten hatte. Es wurde nicht erwartet, dass es im Anschluss an das Treffen weitere Details bekannt werden.

Merkel hatte kurz zuvor mit überraschend weitgehenden Vorschlägen versucht, eine Eskalation der Regierungskrise abzuwenden. In einem Schreiben an die Partei- und Fraktionschefs der Koalitionspartner SPD und CSU führt sie eine Reihe von Maßnahmen für einen schärferen Kurs der Migrationspolitik auf - etwa bei Asylbewerbern, die in einem anderen EU-Land schon registriert sind. Von insgesamt 14 Ländern hat Merkel demnach Zusagen für Abkommen zur schnelleren Rückführung solcher Migranten bekommen.

CDU und CSU wollen an diesem Sonntagnachmittag getrennt in Berlin und München über das weitere Vorgehen beraten. In Parteikreisen wurde auf beiden Seiten bis zuletzt ein Scheitern der Gespräche nicht ausgeschlossen. Sollten Merkel und Seehofer keine gemeinsame Lösung finden, dürfte der Innenminister Anfang der Woche einen nationalen Alleingang bei der Zurückweisung von Migranten anordnen, die bereits in einem anderen EU-Land registriert sind oder dort einen Asylantrag gestellt haben. Merkel ist gegen ein solches Vorgehen - es wird erwartet, dass sie Seehofer bei einem einseitigen Vorgehen entlässt.

Von RND/dpa

Auf dem Parteitag der Alternative für Deutschland (AfD) hat Fraktionschef Alexander Gauland erneut einen historischen Vergleich aufgestellt. Die aktuelle politischen Lage erinnere „an die letzten Tage der DDR“, sagte Gauland.

30.06.2018

Die Kanzlerin hat viel erreicht beim Brüsseler Gipfel - das gibt selbst Markus Söder zu. Und doch ist ein Bruch von CDU und CSU noch immer nicht vom Tisch - es tobt ein Kampf um Deutungen. Der Countdown läuft.

30.06.2018

Mit Kundgebungen, Demonstrationen und einem Friedensgottesdienst haben mehrere tausend Menschen in Augsburg gegen den Parteitag der Alternative für Deutschland demonstriert.

30.06.2018