Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Deutschland / Welt 51:49 – US-Senat stimmt Haushaltsentwurf zu
Nachrichten Politik Deutschland / Welt 51:49 – US-Senat stimmt Haushaltsentwurf zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 20.10.2017
Sind ihrem Ziel einer Steuerreform näher gekommen: Der republikanische Vorsitzende des Repräsentantenhauses, Paul Ryan (M), und der republikanische Fraktionschef im Senat, Mitch McConell im Kreise von Fraktionskollegen. Quelle: dpa
Anzeige
Washington

Für die Republikaner ist es ein entscheidender Schritt, um die Pläne für eine Steuerreform voranzutreiben. Denn zu dem Paket gehört eine Maßnahme, mit der ein Filibuster durch die Demokraten verhindert werden würde. Ein Filibuster ist eine Strategie im US-Senat, durch Dauerreden oder die bloße Ankündigung von Dauerreden ein Gesetz zu blockieren, indem man die Abstimmung darüber durch endlose Wortbeiträge verhindert.

Der Budgetentwurf würde es den Republikanern bei ihren Steuerplänen erlauben, im kommenden Jahrzehnt bis zu 1,5 Billionen US-Dollar (rund 1,3 Billionen Euro) auf das Haushaltsdefizit draufzuschlagen. Nach der Zustimmung im Senat ist entscheidend, was das Repräsentantenhaus macht. Sollte die Kammer auf ihren eigenen Haushaltsentwurf beharren, müssten beide Seiten einen Vermittlungsausschuss anrufen.

Trump hatte bei seinen Plänen für eine Steuerreform immense Erleichterungen vor allem für Unternehmen versprochen. Der Höchstsatz für Unternehmensteuern soll von 35 Prozent auf 20 Prozent sinken.

Von RND/dpa

Vier Wochen nach der Bundestagswahl starten Union, FDP und Grüne gemeinsam in die Verhandlungen für eine Jamaika-Koalition. Im Vorfeld einigten sich die Generalsekretäre der Parteien auf die wichtigsten Themen. Welche das sind, lesen Sie hier.

20.10.2017

Im Konflikt um die Unabhängigkeitsbestrebungen in Katalonien haben separatistische Organisationen die Bürger der spanischen Region zu einem Sturm auf die Banken aufgerufen.

20.10.2017

Von Ölschmuggel hin zu Steuerbetrug: Die auf Malta getötete Reporterin Daphne Caruana Galizia hatte bei ihrer Suche nach Wahrheit und Gerechtigkeit ein weites Arbeitsfeld. Und schuf sich zwangsläufig viele Feinde.

20.10.2017
Anzeige