Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Deutschland / Welt 21 Menschen sterben bei Anschlag auf Friedenstreffen
Nachrichten Politik Deutschland / Welt 21 Menschen sterben bei Anschlag auf Friedenstreffen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:26 16.06.2018
Die Taliban hatten eine dreitägige Feuerpause über die Eid-Feiertage verkündet. Quelle: AP
Kabul

Bei einem Selbstmordanschlag der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) auf ein Friedenstreffen von Taliban, Sicherheitskräften und Zivilisten in Ostafghanistan sind nach offiziellen Angaben 21 Menschen getötet worden. 16 weitere seien verletzt worden, sagte der Sprecher der Provinz Nangarhar, Attaullah Chogiani, am Samstag.

Provinzratsmitglied Nilofar Asisi sagte, die Menschen hätten in einem Park im Rodat-Bezirk die Eid-Feiertage und die Waffenruhe gefeiert. Der Anschlag fiel auf den zweiten Tag einer landesweiten und von der Bevölkerung begeistert begrüßten Feuerpause zwischen den radikalislamischen Taliban und der Regierung.

Der IS bekannte sich zu der Tat über sein Sprachrohr Amak, ohne weitere Details zu nennen. Die Terrormiliz ist mit den Taliban verfeindet. Nangarhar ist die Hauptbasis des IS in Afghanistan.

Von RND/dpa

In München formiert sich eine populistische Attacke auf die Europäische Union. Statt einander in Schach zu halten, schrauben sich Seehofer und Söder in Überbietungswettkämpfe, meint Matthias Koch.

16.06.2018

Laut österreichischen Medien soll der Bundesnachrichtendienst jahrelang systematisch Einrichtungen in Österreich unter die Lupe genommen haben. Kanzler Sebastian Kurz kündigte eine Stellungnahme für Samstagabend an.

16.06.2018

US-Präsident Donald Trump geht mit Strafzöllen gegen China vor, die Reaktion aus Peking ließ nicht lange auf sich warten: Auch China erwägt Strafzölle auf zahlreiche US-Produkte.

16.06.2018