Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Deutschland / Welt 100 Flüchtlinge in Kühllaster eingepfercht – Acht Tote
Nachrichten Politik Deutschland / Welt 100 Flüchtlinge in Kühllaster eingepfercht – Acht Tote
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:01 16.07.2018
In Libyen wurde ein Schleuser-Transport mit fast 100 Menschen an Bord gestoppt. Quelle: dpa
Tripolis

In einem Kühllaster in Libyen waren fast 100 Migranten eingepfercht, sechs Kinder und zwei Erwachsene überlebten die Tortur nicht. Die libysche Küstenwache konnte nach eigenen Angaben vom Montag mehr als 90 Menschen retten. Sie seien ins Krankenhaus gebracht worden. Ihr Zustand sei zum Teil ernst.

Der Laster sei nahe der Stadt Suwara entdeckt worden. Die Gegend gilt als Hauptausgangsort für Flüchtlinge in Libyen, die versuchen, illegal über das Mittelmeer nach Europa zu gelangen.

Bilder der lokalen Sicherheitskräfte in Suwara zeigten das Innere des Kühllasters, in dem neben den Flüchtlingen auch Schwimmwesten und zahlreiche Behälter mit Treibstoff untergebracht gewesen seien. Die Menschen kamen nach Angaben der Küstenwache aus afrikanischen und arabischen Ländern, es seien aber auch Migranten aus Pakistan und Bangladesch darunter gewesen.

Libyen ist nach dem Sturz von Langzeitmachthaber Muammar al-Gaddafi ins Chaos gestürzt. Unzählige bewaffnete Milizen kämpfen um die Macht. In dem nordafrikanischen Bürgerkriegsland haben sich inzwischen große Netzwerke für den Menschenhandel etabliert.

Von RND/dpa

In der republikanischen Partei formiert sich Widerstand gegen die Außenpolitik Trumps – auf höchster Ebene. Ein erstes Warnzeichen?

16.07.2018

Nach dem Ende des zweijährigen Ausnahmezustands in der Türkei will die Regierung von Präsident Erdogan neue Anti-Terror-Gesetze verabschieden. Kritiker befürchten, dass der Ausnahmezustand so künstlich verlängert werden soll.

16.07.2018

Man muss die Erwartungen nicht gleich allzu hoch setzen: Ein Gespräch allein macht noch keine Politik. Aber reden ist immer besser als anschweigen. Kann aus der einer neuen Nähe zwischen USA und Russland womöglich auch den Vereinten Nationen neue Kraft erwachsen?

16.07.2018