Volltextsuche über das Angebot:

-2 ° / -10 ° Schneeschauer

Navigation:
Politik
Sicherheitsrat
Das vom Syrischen Zivilschutz zur Verfügung gestellte Foto zeigt Mitglieder des Zivilschutzes und Zivilisten in Ghuta, die während Luftangriffen Überlebenden helfen.

Der UN-Sicherheitsrat hat eine 30-tägige humanitäre Waffenruhe in Syrien beschlossen. In der einstimmig verabschiedeten Resolution heißt es, sie solle „ohne Verzögerung“ in Kraft treten. Es war der dritte Anlauf bei den Bemühungen, Vetomacht Russland zu einer Zustimmung zu bewegen.

mehr
Trumps Ex-Berater
Anklage ausgeweitet: Trumps Ex-Berater Paul Manafort soll europäischen Politikern Geld für verdeckte Lobbyarbeit zugunsten der Ukraine gezahlt haben.

Trumps früherer Wahlkampfchef Manafort gerät immer stärker unter Druck. Sonderermittler Mueller weitete seine Anklagen gegen ihn aus – und im anstehenden Verfahren könnte ein Ex-Partner auspacken.

mehr
Parkland-Amoklauf
Ein Schüler hält ein Anti-NRA-Schild auf einer Demonstration für strengere Waffengesetze.

Nach dem Massaker von Parkland erhöht sich der Druck auf die National Rifle Association (NRA). Mehrere Firmen sind einem Boykott-Aufruf gefolgt und haben Kooperationen mit der Waffenlobby gekündigt.

  • Kommentare
mehr
Kommentar
Präsident Wladimir Putin hat den Weg für eine Feuerpause in Ost-Ghouta blockiert.

Mehr als 300 Menschen haben in dieser Woche durch den Bombenhagel der von Russland unterstützten syrischen Luftwaffe in Ost-Ghouta ihr Leben verloren. Es wäre ein Gebot der Menschlichkeit, den Zivilisten humanitäre Hilfe zukommen zu lassen, meint Matthias Koch. Doch der russische Präsident Wladimir Putin blockiert die Feuerpause mit einer haarsträubenden Hinhaltetaktik.

  • Kommentare
mehr
Speakers’ Corner
Nur noch mit deutschem Personalausweis: Bedürftige bei der Tafel in Essen.

Die Essener Tafel will künftig nur noch deutschen Bedürftigen helfen – unser Gastautor, der hannoversche Landesbischof, kritisiert diese Entscheidung vehement.

  • Kommentare
mehr
Olympia
Entdeckung des Lächelns: Mitglieder der nordkoreanischen Künstlergruppe Samjiyon bei ihrer Ankunft in Südkorea.

Für viele Südkoreaner hielten die Olympischen Spiele eine erstaunliche Erkenntnis bereit: Die Nordkoreaner sind ja auch Menschen – und sie wirken sogar sympathisch. Der Sport hat dem geteilten Land eine überraschende Annäherung beschert – aber wird sie auch von Dauer sein?

  • Kommentare
mehr
Verhältnis USA-Nordkorea
Demonstrative Nähe: Ivanka Trump mit Südkoreas Präsident Moon Jae In.

US-Präsident Donald Trump schickt seine Tochter zu den Spielen nach Südkorea – und verhängt neue Sanktionen gegen den Norden.

  • Kommentare
mehr
Bewerbung
„Würde eine deutsche Bewerbung sehr begrüßen“: IOC-Präsident Thomas Bach (links), hier mit IOC-Mitglied Habu Ahmed Gumel aus Nigeria (rechts) und Alfons Hörmann, Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes.

IOC-Präsident Thomas Bach ermutigt die Deutschen zu einer Bewerbung für die Sommerspiele 2032 – und stößt in Berlin und Nordrhein-Westfalen auf Interesse.

  • Kommentare
mehr
2 4 5 ... 3736
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung

Termine

Alle Veranstaltungen in Peine, Gifhorn, Wolfsburg und Hannover

PAZ E-Paper-App

Die Peiner Allgemeine Zeitung für Tablets und Smartphones

Probeabo

Zwei Wochen lang täglich kostenlos die PAZ lesen

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr