Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Panorama Zwei Männer sterben bei Straßenbahnunfällen
Nachrichten Panorama Zwei Männer sterben bei Straßenbahnunfällen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:50 16.06.2018
Bei Straßenbahnunfällen in Köln starben am Samstagmorgen zwei Menschen. Quelle: dpa
Köln

In der Kölner Innenstadt sind zwei Fußgänger von Straßenbahnen erfasst und dabei tödlich verletzt worden. Die Unfälle ereigneten sich laut Polizei beide am frühen Samstagmorgen.

Ein 55-jähriger Kölner sei gegen 2.00 Uhr an der Haltestelle Moltkestraße vom Bahnsteig zwischen zwei Waggons ins Gleisbett gestürzt. Dabei sei er unter die anfahrende Straßenbahn gezogen worden. Zeugen zufolge war der Fußgänger zuvor stark schwankend den Bahnsteig entlang gelaufen, wie die Polizei berichtete.

Der zweite Unfall geschah etwa zwei Stunden später an der Haltestelle Zülpicher Platz. Ein 25-jähriger Mann aus Süddeutschland habe versucht, zwischen zwei Waggons über die Kupplung zu steigen, um auf die andere Straßenseite zu gelangen. Er sei dabei ebenfalls unter die anfahrende Bahn geraten.

Bahnfahrer erlitten Schock

Beide Straßenbahnfahrer sowie mehrere Begleiter des zweiten Unfallopfers erlitten laut Polizei einen Schock. Die Fahrer seien von Seelsorgern betreut, die Begleiter von Rettungskräften in Krankenhäuser gebracht worden. Die Straßenbahnen seien für die Ermittlungen im Straßenbahndepot beschlagnahmt worden.

In Köln hatte zuletzt Mitte Februar ein tödlicher Straßenbahnunfall Schlagzeilen gemacht. Dabei war ein 32 Jahre alter Mann - von Beruf Polizist - in der Karnevalszeit zwischen zwei Wagen gestürzt, überrollt und getötet worden. Der Verdacht gegen einen 44-Jährigen, den Polizisten gestoßen zu haben, hatte sich nicht erhärtet.

Von RND/dpa

Während katholische und evangelische Kirche dramatisch an Mitgliedern verlieren, steigen die Besucherzahlen der Freikirche ICF rapide an. Das, obwohl sie genau das predigt, wofür die Etablierten kritisiert werden. Wie kann das sein?

16.06.2018

Eine seit Donnerstag vermisste Frau wurde schließlich im Magen eines Sieben-Meter-Pythons gefunden. Laut Polizei wurde die Frau im Ganzen von der Würgeschlage verschlungen.

16.06.2018

Die Musiker Kollegah und Farid Bang erhielten den Echo – trotz umstrittener Songtexte. Es folgte eine Antisemitismus-Debatte und ein Verfahren gegen die Rapper. Die Ermittlungen wurden nun aber eingestellt, die Staatsanwaltschaft befand die Texte für nicht rechtswidrig.

16.06.2018