Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Panorama Zum Jahreswechsel: Das wünscht sich die Berliner Polizei für 2019
Nachrichten Panorama Zum Jahreswechsel: Das wünscht sich die Berliner Polizei für 2019
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:04 01.01.2019
Polizisten in Leipzig in der Silvesternacht Quelle: Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa
Berlin

Die Zahlen sprechen für sich: „2979 Notrufe, 1732 Einsätze“, zählte die Berliner Polizei zum Jahreswechsel. Als wäre das nicht genug, wurden Dutzende Polizisten in der Hauptstadt angegriffen, mit Böllern beworfen oder mit Raketen beschossen. Mehrere Beamte wurden dabei verletzt (Lesen Sie hier die Zusammenfassung über Angriffe auf Polizisten und Rettungskräfte).

Auf Twitter teilte die Berliner Polizei ihre traurige Bilanz der Silvesternacht und schrieb dazu noch einen Wunsch für das neue Jahr 2019: „Wenn wir uns etwas für #2019 wünschen, dann ist es ein friedlicheres Miteinander.“

In genau 365 Tagen wird sich zeigen, ob dieser Wunsch in Erfüllung gegangen ist.

Von pach/RND

In der Silvesternacht waren Polizei, Feuerwehr und Sanitäter im Großeinsatz. Einige von ihnen wurden dabei allerdings behindert oder sogar attackiert. Besonders schlimm war die Lage in Berlin.

01.01.2019

Bei einer Amokfahrt in der Innenstadt von Bottrop sind mehrere Menschen verletzt worden. Die Polizei geht von einem gezielten Anschlag aus, wahrscheinlich mit fremdenfeindlichem Motiv.

01.01.2019

Im Norden beginnt das neue Jahr mit Sturm und Hochwasser. Das Tief „Zeetje“ wirbelt an den Küsten – danach könnte es kalt werden.

01.01.2019