Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Panorama Wohnwagen wird vom Wind über Klippe geschleudert – Frau stirbt
Nachrichten Panorama Wohnwagen wird vom Wind über Klippe geschleudert – Frau stirbt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:28 19.09.2018
Der britische Wetterdienst warnte vor hohen Wellen an der Küste Irlands durch Sturm Ali. Quelle: dpa (Symbolbild)
Clifden

Starker Wind hat einen Wohnwagen über eine Klippe im Westen Irlands geweht - eine Frau in dem Caravan kam ums Leben. Wie die irische Polizei mitteilte, wurde die Leiche der Frau, die zwischen 50 und 60 Jahre alt sein soll, unterhalb der mutmaßlichen Unglücksstelle am Strand entdeckt. Auf Fotos war ein schwer beschädigter Wohnwagen zu sehen.

Fotos und Videos zeigen den zerstörten Wohnwagen in Irland

Dem Fernsehsender RTE zufolge schlief die Frau, als ihr Wohnwagen am Mittwochmorgen vom Wind erfasst wurde. Es soll sich um eine Touristin gehandelt haben. Über die Nationalität der Frau war zunächst nichts bekannt. Das Unglück ereignete sich nahe der Stadt Clifden in der Grafschaft Galway.

Irland: Sturm Ali mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 140 Kilometern unterwegs

Sturm Ali fegt derzeit mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 140 Kilometern pro Stunde über Irland und Teile Großbritanniens. Der britische Wetterdienst warnte vor hohen Wellen an der Küste und vor Gefahren, die von beschädigten Bäumen oder Gebäuden ausgehen.

Von RND/dpa

Ein schreckliches Ende hat ein Junggesellinnenausflug in Allhartsberg in Niederösterreich genommen: 15 Frauen waren in einem Traktoranhänger unterwegs zum Polterabend, als es zu einem Unfall kam. Nun wurde bekannt, dass die Braut den Sturz nicht überlebte.

19.09.2018

Ein Mann, welcher wegen Diebstahls verurteilt wurde, entrichtet die verhängte Geldstrafe nicht. Er hat die Wahl zwischen dem Antritt der Ersatzfreiheitsstrafe oder einer sofortigen Zahlung an die Landeszentralkasse. Der Mann entscheidet sich für keines von beidem. Trotzdem kann er sein Leben in Freiheit fortsetzen.

19.09.2018

Sex darf kein Tabu sein, findet Papst Franziskus. Mit Jugendlichen sprach er während einer Audienz über das „Geschenk Gottes“ – und sogar die Pornoindustrie.

19.09.2018