Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Panorama 30 Grad und Sonne: Freibadwetter bleibt noch ein paar Tage
Nachrichten Panorama 30 Grad und Sonne: Freibadwetter bleibt noch ein paar Tage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:31 20.08.2018
Auch in dieser Woche bleibt es in Deutschland warm Quelle: Matthias Bein/dpa-Zentralbild/dpa
Offenbach

Dank dem Hoch „Mike“ bleibt der Sommer auch in den kommenden Tagen in Deutschland fast überall auf Kurs. Temperaturen zwischen 26 und 32 Grad dürften vor allem diejenigen freuen, die auch außerhalb des Wochenendes Badeseen oder Freibäder aufsuchen können. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Montag mitteilte, dürfte das Badevergnügen im Norden Deutschlands allerdings ein wenig getrübt werden: Dort nämlich führen Wolken zu etwas niedrigeren Temperaturen mit Maximalwerten von 21 bis 27 Grad. Regnen wird es laut Vorhersage vermutlich nur gelegentlich und wenig.

Auch wenn „Mike“ von Mittwoch an ins Baltikum abwandert, bleibt es zunächst sommerlich-warm, denn ein Azoren-Hoch heizt weiter ein. Lediglich nahe den Alpen müsse mit Schauern und Gewittern gerechnet werden.

Das sommerliche Wetter sollte man noch einmal genießen, denn pünktlich zum Ende der „Hundstage“ zeichnet sich nach DWD-Angaben am Freitag ein Wetterwechsel ab. Ein Tief über der nördlichen Nordsee lässt die Temperaturen auf zunächst 19 bis 26 Grad sinken, Schauer und Gewitter sind möglich, so die Meteorologen. Am Wochenende sollen die Temperaturen sogar auf 16 bis 21 Grad sinken.

Von RND/dpa

Deutsche Stadtbewohner sorgen sich vor allem über den zunehmenden Verkehr und Probleme auf dem Wohnungsmarkt. Allzeit präsente Themen wie die Flüchtlingsdebatte interessiert hingegen nur wenige. Was beschäftigt die Bürger in Deutschlands größten Städten wirklich? Ein Überblick.

20.08.2018

Kurz nach der Geburt hat eine Frau in München ihr Baby in einem Gebüsch ausgesetzt. Die genauen Hintergründe sind noch unklar. Die Staatsanwaltschaft überprüft Ermittlungen wegen eines möglichen Tötungsdeliktes.

20.08.2018

Die Schauspielerin Asia Argento hat dem Filmproduzenten Harvey Weinstein einst Vergewaltigung vorgeworfen. Nun steht Argento selbst im Zentrum eines #MeToo-Skandals.

20.08.2018