Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Panorama Todesdrohungen wegen Miss-Universe-Patzer
Nachrichten Panorama Todesdrohungen wegen Miss-Universe-Patzer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:52 19.01.2016
Versöhung im US-TV: Moderator Steve Harvey (59) klatscht mit der falschen Miss-Universe-Siegerin Ariadna Gutiérrez ab. Quelle: screenshot
Anzeige
Chicago

Beim "Miss-Universe"-Schönheitswettbewerb kürte er zunächst die falsche Siegerin - jetzt berichtet US-Moderator Steve Harvey (59) von Todesdrohungen gegen seine Familie.

"Sie haben meine Frau bedroht, sie haben meine Kinder bedroht. Leute haben vor meinem Haus kampiert", sagte er am Montag (Ortszeit) in einer Sonderausgabe seiner nach ihm benannten TV-Talkshow.

Versöhnung mit der falschen Siegerin

In zwei Sendungen mit dem Titel "Miss Universe: Die Wahrheit" traten auch die Schönheitskönigin und die Zweitplatzierte auf, die Deutsch-Philippinerin Pia Alonzo Wurtzbach (26) und Ariadna Gutiérrez (22) aus Kolumbien.

Harvey hatte am 20. Dezember als Moderator des Wettbewerbs in Las Vegas vor einem Millionen-TV-Publikum Miss Kolumbien zur Gewinnerin erklärt. Gutiérrez hatte schon die Krone auf und genoss zwei Minuten lang den Applaus des Publikums. Dann kam Harvey plötzlich noch einmal auf die Bühne - und erklärte, er habe falsch abgelesen.

Ein Video davon ging wenig später via Youtube um die Welt.

Gutiérrez nahm es in Harveys Sendung mit Humor. "Du musst lernen, von Karten abzulesen, denn es stand auf der Karte", sagte sie ihm lachend und fügte hinzu: "Du wolltest, dass ich gewinne."

Darauf ließ sich Harvey, der sich zuvor tränenreich zum wiederholten Male entschuldigt hatte, gerne ein: "Ja, genau! Ich wollte, dass du gewinnst", sagt er und klatschte mit Gutiérrez ab. "Dabei kann ich es belassen."

dpa

Großbrand im Pariser Luxushotel Ritz: In der obersten Etage und auf dem Dach des berühmten Fünf-Sterne-Hotels ist ein Brand ausgebrochen. Menschen wurden nicht verletzt.

19.01.2016

Zwar ist es bitterkalt in Deutschland. Trotzdem kann das Eis auf Gewässern noch dünn sein: In Berlin mussten zwei Männer einen achtjährigen Jungen aus einem See retten – er war eingebrochen und drohte zu ertrinken.

19.01.2016

Zwei Monate vor seinem 113. Geburtstag ist der älteste Mann der Welt gestorben. Der 1903 geborene Japaner Yasutaro Koide war erst im vergangenen Jahr ins Guinness Buch der Rekorde aufgenommen worden.

19.01.2016
Anzeige