Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Panorama Tesla-Fahrer schläft hinter dem Lenkrad – und wird gefilmt
Nachrichten Panorama Tesla-Fahrer schläft hinter dem Lenkrad – und wird gefilmt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:08 30.01.2019
Vertraut seinem Autopiloten: Ein Tesla-Fahrer schläft während der Fahrt hinter dem Lenkrad. Quelle: Jalopnik
Las Vegas

Ein Autofahrer in Las Vegas wurde von einem Tesla überholt und zückte sofort seine Handykamera. Denn: Der Mann am Steuer neben seinem Fahrzeug verließ sich völlig auf seinen Autopiloten und machte während der Fahrt ein Nickerchen.

Das auf der Website „Jalopnik“ veröffentlichte Video zeigt den Mann, sein Kopf ist nach hinten an die Kopfstütze gelehnt, die Augen geschlossen. Eine Hand ist nicht an dem Lenkrad zu sehen.

Auch mit „erweitertem Autopilot“ muss der Fahrer selber lenken

Eigentlich hat Tesla Tastsensoren in das Lenkrad des Model X eingebaut. Wenn Fahrer nicht mindestens eine Hand ständig draufhaben, fängt das Lenkrad an zu piepen. Nach einer Minute fährt der Tesla dann rechts ran und stellt den Motor aus.

Allerdings kann man diese Sicherheitsvorrichtung leicht umgehen. Mit einer Orange und einer Wasserflasche, die ins Lenkradinnere geklemmt werden, kann man sich eine künstliche Hand basteln.

Tesla passt Geschwindigkeit an und wechselt die Spur

Die Website von Tesla verspricht, dass jedes von ihnen produzierte Fahrzeug über die Möglichkeit zum eigenständigen Fahren verfügt. Der „erweitere Autopilot“ des Tesla Model X soll die Geschwindigkeit an die der anderen Autos anpassen, in der Spur bleiben, auf die richtige Highwayspur wechseln und die Ausfahrt nach Hause nehmen können.

Doch steuern sollte der Fahrer laut der Betriebsregeln, die Tesla nach schweren Unfällen in den vergangenen Jahren drastisch verschärft hatte, immer selbst. Was der Mann in Las Vegas allerdings nicht zu wissen schien und sanft schlummerte.

Von RND/ Dierk Sinderman

Die Polizei, dein Freund und Helfer – auch bei den Hausaufgaben: Weil ein kleiner Junge eine Matheaufgabe nicht lösen konnte, wählte er den Notruf. Die Polizistin am anderen Ende war zum Glück gut im Kopfrechnen.

30.01.2019

Ein Defekt an einem elektrischen Fußwärmer hat einen Wohnungsbrand in Bayern ausgelöst. Dabei kam eine 53-Jährige ums Leben. Auch ihre Katze starb in den Flammen.

30.01.2019

Die Täter sollen den Schauspieler rassistisch und homophob beleidigt haben: „Empire“-Star Jussie Smollett ist in Chicago zusammengeschlagen worden. Die Polizei ermittelt wegen eines Hassverbrechens.

30.01.2019