Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Panorama Taylor Swift bricht politisches Schweigen
Nachrichten Panorama Taylor Swift bricht politisches Schweigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:34 08.10.2018
Taylor Swift meldet sich nun auch politisch zu Wort. Quelle: AP
Blackburn

Popstar Taylor Swift hat nach langem Schweigen politisch Stellung bezogen und Unterstützung für Kandidaten der Demokraten im US-Staat Tennessee bekundet. Sie wisse, dass sie vor Meinungsäußerungen zu Politik bisher immer zurückgeschreckt sei, räumte Swift in einem langen Instagram-Post am Sonntag ein. Doch hätten sie etliche persönliche und öffentliche Ereignisse in den vergangenen zwei Jahren dazu getrieben, nun ihre Stimme zu erheben. In dem Post übte die Sängerin scharfe Kritik an der republikanischen Kandidatin Marsha Blackburn, die derzeit den siebten Wahlbezirk von Tennessee im Repräsentantenhaus vertritt und dieses Jahr in das Rennen um einen Senatssitz eingestiegen ist.

Blackburns politische Bilanz „macht mir Angst“, schrieb Swift. Sie werde stattdessen den demokratischen Senatskandidaten Phil Bredesen unterstützen. Im Rennen um einen Abgeordnetensitz für Tennessee drücke sie dem Demokraten Jim Cooper die Daumen.

Promis wie Taylor Swift, Kim Kardashian und Kanye West engagieren sich politisch, werben für Wahlkämpfe oder äußern sich zur politischen Lage. Ein Überblick.

Auf Bredesens jüngste Unterstützung für eine Bestätigung des umstrittenen Juristen Brett Kavanaugh zum Richter am Obersten Gerichtshof ging Swift nicht ein. Man werde nie einen Kandidaten oder eine Partei finden, mit denen man bei jedem Thema voll übereinstimme, schrieb die 28-Jährige. Swift wuchs zum Teil in Tennessee auf.

Von RND/AP