Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Panorama Schlauer als die Forscher: Gorillas schummeln beim Nuss-Spiel
Nachrichten Panorama Schlauer als die Forscher: Gorillas schummeln beim Nuss-Spiel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:31 04.12.2018
Ein Gorilla-Junges im Frankfurter Zoo (Symbolbild) Quelle: Boris Roessler/dpa
Bristol

Für eine gute Erdnuss tun Gorillas vieles – im englischen Bristol haben sie nun sogar eine Gruppe Forscher ausgetrickst. Die Wissenschaftler des „Gorilla Game Lab“ haben eine Reihe von kleinen Spielen für die Affen gebaut. Bei einem davon geht es darum, mit einem Stock eine Erdnuss durch ein Labyrinth zu schubsen, damit sie durch ein Loch nach draußen fällt.

Doch einige Gorillas haben einen deutlich besseren Weg gefunden, um an das Essen zu kommen: „Wir haben viele Schummeleien beobachtet“, berichtete eine der Forscherinnen der Nachrichtenagentur Reuters. Die Affen hätten ihre Lippen einfach gegen das Loch gepresst und die Nüsse herausgesaugt. „So hatten wir uns das nicht vorgestellt.“

So arbeitet das „Gorilla Game Lab“

Allzu traurig sind die Forscher aber nicht darüber. Die Affen hätten faszinierende Lösungen für die Aufgaben gefunden, die zuvor vermutlich noch nie beobachtet worden seien. „Die Gorillas sind sehr flexibel und können neue Wege finden, um an das Essen zu kommen“, sagte ein Mitarbeiter des Zoos in Bristol.

Das Ziel des „Gorilla Game Lab ist es, Wege zu finden, um die großen Menschenaffen in Zoos besser zu beschäftigen und mental mehr zu fordern. Für die westlichen Flachland-Gorillas haben sie einen Schrank mit zwölf verschiedenen Aufgaben gebaut. Das Verhalten der Affen filmen sie, um daraus zu lernen. Einige der Spiele kämen bei den Gorillas so gut an, dass sie sich auch damit beschäftigten, wenn gar kein Essen in den Boxen sei.

Besseres Leben für Zoo-Gorillas

Die Wissenschaftler hoffen, dass ihre Spiele das Leben der Gorillas in Gefangenschaft verbessern. Sie wollen den Zoo-Besuchern aber auch einen neuen Blick auf die Tiere ermöglichen.

Von pach/RND

Per Telefon haben falsche Polizisten eine 76-Jährige um 200.000 Euro gebracht. Die Trickbetrüger hatten ihren Coup über mehrere Monate vorbereitet.

04.12.2018

Schlimmer rassistischer Angriff in Rostock: Unbekannte haben einen Mann aus Gambia angegriffen und schwer verletzt – wahrscheinlich mit einem Hammer.

04.12.2018

Bei einem Streit im Klassenraum gerät ein Berufschullehrer mit zwei Schülerinnen aneinander. Er soll sie geschubst und geschlagen haben. Verurteilt wird er lediglich wegen Nötigung – auch weil der Richter zweifelt, dass der Mann vorsätzlich handelte.

04.12.2018