Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Panorama Polizeihund nach Schussverletzung aus Klinik entlassen
Nachrichten Panorama Polizeihund nach Schussverletzung aus Klinik entlassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:20 19.05.2018
Polizisten betreten nach dem Einsatz das Haus, in dem sich der gesuchte Gewalttäter verschanzt hatte und tot aufgefunden wurde. Quelle: dpa
Königsbrück

Sie riskierten bei ihrem Einsatz ihr Leben: GSG9-Beamte belagerten Mitte Mai im sächsischen Königsbrück eine alte Kaserne. Ein 33-Jähriger mutmaßlicher Mörder hatte sich bewaffnet in dem Haus verschanzt. Während des Einsatzes gab er Schüsse ab, traf einen GSG9-Beamten und einen Polizeihund. Der Belgische Schäferhund wurde in das Gebäude vorgeschickt. Ein Schuss traf den Hund lebensgefährlich.

Nach Informationen der Bild-Zeitung wurde der Schäferhund jetzt aus der Klinik entlassen. Er hat überlebt. Dienstunfähig wird er wohl für immer bleiben.

Der Schäferhund gehörte zu den Spezialhunden, die ausschließlich im Bereich der Schwerstkriminalität eingesetzt werden. Sie kommen zum Einsatz, wenn eine besondere Gefährdung für Polizisten oder andere Personen besteht.

Der 33-Jährige Täter von Königsbrück richtete sich nach Informationen der Polizei noch in der Kaserne selbst.

Von fw/RND

Mittendrin statt nur dabei? Wenn Prinz Harry seine Meghan Markle heiratet, schaut die ganze Welt zu. Wie wird ihr Hochzeitskleid aussehen, sagt Harry wirklich „Ja“ und welchen Hut wird die Queen tragen? Wer noch mehr Spannung braucht, für den gibt es hier das Bingo zur Traumhochzeit.

19.05.2018

Die Augen der Welt richten sich heute nach Windsor: Dort haben sich Prinz Harry und Meghan Markle das Jawort gegeben. George Clooney, die Beckhams und Oprah Winfrey – es waren viele prominente Gäste dabei. Alle Infos rund um die Hochzeit können SIe in unserem Liveticker noch einmal nachlesen.

19.05.2018

Wieder sterben Menschen an einer US-High-School: Nur rund ein Vierteljahr nach den Aufsehen erregenden Todesschüssen von Florida werden nun zehn Menschen in Texas getötet. Der Todesschütze ist minderjährig – und Waffennarr.

19.05.2018