Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Panorama Polizei lässt Randalierer mit Injektion ruhigstellen – kurz darauf ist er tot
Nachrichten Panorama Polizei lässt Randalierer mit Injektion ruhigstellen – kurz darauf ist er tot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:50 23.10.2018
Einsatzfahrzeuge der Polizei. Quelle: imago/Deutzmann
Nürnberg

Ein 43-Jähriger ist nach einem Polizeieinsatz in Nürnberg gestorben. Der Mann hatte in seiner Wohnung lautstark randaliert und damit gedroht, von einer Brüstung im dritten Stock des Mehrfamilienhauses zu springen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Mit einem Elektroschocker (Taser) sei er am Vorabend von Spezialeinsatzkräften der Polizei außer Gefecht gesetzt worden.

Der Mann leistete den Angaben nach kurz darauf Widerstand und wurde von einem Notarzt mit einer Injektion ruhiggestellt. Aus zunächst unbekannten Gründen kollabierte er wenig später und musste in ein Krankenhaus gebracht werden, wo er starb.

Obduktion soll Aufschluss über Todesursache bringen

Eine Obduktion am Mittwoch sollte Aufschluss über die Todesursache geben. Außerdem sollte auch ein toxikologisches Gutachten erstellt werden, um zu prüfen, ob er unter Drogeneinfluss stand.

Von RND/dpa